WM in Tryon: Vielseitigkeitsreiter weiter auf Kurs

7a38600c7901fa866fe6f38683b3704b274f382d
Andreas Dibowski und Deutschland weiter in Führung
Bild: SID / DAVID HECKER

Die Equipe der deutschen Vielseitigkeitsreiter ist bei den Weltreiterspielen in Tryon/North Carolina weiter auf Kurs. Zum Auftakt des zweiten Teils der Dressur zeigte Andreas Dibowski (Döhle) mit seiner Stute Corrida am Freitag eine solide Leistung und kam auf 30,3 Punkte. Das Team des Titelverteidigers behauptete damit zunächst seine Führung.

Bereits am Donnerstag hatte die deutsche Meisterin Julia Krajewski (Warendorf) stark vorgelegt und auf Chipmunk nur 19,9 Fehlerpunkte kassiert. Die 29-Jährige führte damit zur Halbzeit der Dressur die Einzelwertung an. Zuvor hatte Startreiter Kai Rüder (Blieschendorf) mit Colani Sunrise 30,2 Punkte erreicht. Weltmeisterin Sandra Auffarth (Ganderkesee), die auf Viamant du Matz nur in der Einzelwertung startet, kam auf 30,6 Punkte.

Als letzte Starterin der deutschen Mannschaft geht Europameisterin Ingrid Klimke (Münster) am Freitag mit Hale Bob auf das Viereck (20.34 Uhr/MESZ). Am Samstag folgt der Geländeritt (ab 17.00 Uhr/MESZ), die Entscheidung im Einzel und im Team fällt am Sonntag im Springen (ab 21.15 Uhr/MESZ).