Städtische Kitas gestalten während der Corona-Krise ihre Arbeit für Kinder und Familien weiter

Kreative Mitmachideen für Kinder während der Notbetreuung

Das Anti-Langeweile-Regal der städtischen Kita Euler-Chelpin- Straße findet seit Ende März großen Anklang. Das Regal befindet sich vor dem Eingang der Kita und ist bestückt mit desinfizierten Büchern, Spielen, Tüten mit verschiedenem Bastelmaterial und Anleitungen für Kreativaktionen. Vor allem Familien aus der Notbetreuung schätzen das und nehmen sich einzeln etwas mit.

cropped-1586443563-20_04_09_bild-1_anti_stadt-augsburg
Bild: Marianne Frey/Stadt Augsburg
In der Bewegungsbaustelle der Kita Mittenwalder Straße tummeln sich scheinbar leblose Dinosaurier-Spielfiguren auf dem Tisch. Kurz vor der Kitaschließung wurde in der Kinderkonferenz beschlossen, das diese Dinosaurier während der Notbetreuung aus ihrer Kiste zu neuem Leben erwachen dürfen und in einer ansprechend gestalteten Spielelandschaft präsentiert werden. Neben der Spielfreude wird so auch die alltagsintegrierte Sprachbildung angeregt. Auch die Kinder helfen den pädagogischen Fachkräften mit, aus unterschiedlichen Materialien ansprechende Spielsituationen zu gestalten. Die stellvertretende Kitaleitung Sara Kleitner beobachtet: „Unsere Kinder wollen überall mithelfen. So desinfizieren sie die einzelnen Holzbausteine mit den Erwachsenen zusammen.“