swa: Eschentriebsterben macht Park der Haag-Villa zu schaffen

Stadtwerke Augsburg muss mehrere Bäume fällen

Auf dem Gelände der Haag-Villa an der Johannes-Haag-Straße müssen die Stadtwerke Augsburg (swa) mehrere Bäume fällen, insbesondere Eschen, die vom Eschentriebsterben betroffen sind. Die Fällungen sind notwendig, weil die Bäume extrem geschädigt und nicht mehr standsicher sind. Ein externer Gutachter hat jeden einzelnen Baum intensiv untersucht. Sicherungsmaßnahmen sind leider nicht möglich. Von knapp 90 Bäumen in dem Park der Haag-Villa müssen insgesamt rund 20 Bäume gefällt werden.

cropped-1612867728-adobestock_247116774
Bild: stock.adobe / Firma V
Das Eschentriebsterben ist ein Pilzbefall, der zum massenweisen Absterben von Eschen in Europa führt und überall notwendige Fällungen mit sich bringt. Die Bäume befinden sich insbesondere an der westlichen Grundstücksseite zur Wohnbebauung der Wohnbaugruppe, einige auch entlang des Schäfflerbachs. Die Fällungen sind nötig, weil die Verkehrssicherheit für Besucher der Haag-Villa und Bewohner der daneben befindlichen Wohnanlage nicht mehr gegeben ist. Zudem werden an etlichen Bäumen Pflegemaßnahmen ausgeführt und Buschwerk zugeschnitten. Ersatzpflanzungen für einen zukunftsfähigen und natürlich gestalteten Gehölzstreifen sind in etwa gleicher Anzahl vorgesehen.

Neubau der Leitstelle macht weitere Fällungen nötig

In diesem Zuge werden auch drei geschädigte Bäume auf dem Betriebsgelände der swa an der Johannes-Haag-Straße gefällt. Auf dem Betriebsgelände der swa an der Lechhauserstraße werden außerdem rund zehn Bäume für einen notwendigen Neubau der Verkehrsleitstelle gefällt. Durch eine Optimierung der Bauorganisation konnten dort etliche Bäume erhalten werden. Die Bäume werden durch Neupflanzungen in etwa gleicher Zahl ersetzt.