Veganes Festtagsessen: Himmlische Fondue

Beliebte Käsespezialität ohne tierische Produkte

Eines darf an den vielen Feiertagen mit Sicherheit nicht fehlen: Leckere Schlemmereien! Wer auch zwischen Weihnachten und Silvester tierische Produkte auslassen möchte, muss aber nicht darauf verzichten, Leckereien in den Fondue-Topf einzutauchen – Mit diesem einfachen Rezept sollte das Festessen gerettet sein.

cropped-1608727776-adobestock_268993123
Bild: Adobe.Stock/ whitestorm

Zutaten für das vegane Fondue:

  • 200 g naturbelassene Cashewkerne
  • 2 Möhren
  • 3 große Kartoffeln
  • 3 kleine Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 ml Weißwein
  • 100 ml Haferdrink
  • 1-2 TL Zitronensaft
  • Gemahlene Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Cashewnüsse für mindestens drei Stunden in lauwarmem Wasser einweichen
  2. Gemüse grob schneiden und anschließend in einen Topf geben, das Gemüse mit Salzwasser bedecken und kochen lassen.
  3. Zur Wasser-Gemüse-Mischung beide Knoblauchzehen geben und mitkochen lassen.
  4. Im Anschluss die weichen Cashews hinzufügen und den Topfinhalt pürieren.
  5. Letztlich Weißwein, Hafermilch, Zitronensaft und Muskatnuss hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken

Unser Fondue-Tipp:

Besonders gut lässt sich das himmlische Fondue mit verschiedenen Brotsorten, gedämpftem Gemüse, Cornichons, sauren Gurken sowie Silberzwiebeln kombinieren – Mhhhh Lecker!