Allgäuer Mädelsflohmarkt im Mai

Flohmärkte speziell für Nachteulen und Mädels

Der Mai ist gekommen und somit schwärmen in Sonthofen die Schnäppchenjägerinnen und -jäger wieder aus: Denn ein weiterer Flohmarkt-Doppelpack wartet auf Aussteller(innen) und Käufer(innen) am 17. und 18. Mai: Die Markthalle in Sonthofen öffnet Freitag Abend für den Nachtflohmarkt sowie Samstag Mittag für den Allgäuer Mädelsflohmarkt ihre Pforten.

index.php?option=com_image&task=get.image&format=raw&image=images%2Fnews%2Fblog%2F_cropped%2Fallgauer-madelsflohmarkt-im-mai%2Fcropped-1556876462-mf_halle_innen_5
Großer Andrang beim vergangenen NachtflohmarktBild: Hans Fili
Flohmärkte sind gefragter denn je, da der Trend eindeutig weiter zu Second Hand und Upcycling zunimmt – sei es bei Bekleidung oder auch Gebrauchsgegenständen. Die Erkenntnis, dass Rohstoffe begrenzt sind, hat sich durchgesetzt. Viele Dinge, die wir wegwerfen, sind zu schade für den Müll. Upcycling erhebt den Anspruch, Abfall aufzuwerten. Kleidung ist das Upcycling-Beispiel schlechthin: Mode hat heute oft eine kurze Lebensdauer. Warum also nicht aus der ausgedienten Jeans eine Tasche fertigen? Nachhaltiges Verhalten und Einkaufsspaß gehen also auf beiden Flohmärkten Hand in Hand.

Veranstalter ist erstmalig der FC Schwarz- Weiß Sonthofen e.V., der sich die Rechte an der Durchführung der beiden auch überregional beliebten Flohmärkte gesichert hat.

Beim Nachtflohmarkt am 17. Mai kann jeder nach Feierabend zum Wochenendauftakt entspannt einkaufen und/oder verkaufen. Von 18 bis 22 Uhr findet in der Markthalle und bei trockenem Wetter auch auf dem Außengelände die Raritäten- und Schnäppchenjagd statt. Angeboten werden gebrauchte Schätze – egal ob Antiquitäten, Sportgeräte, Bekleidung, Bücher, DVDs, technische Geräte oder Spielzeug. 

Die Tickets für die Standplätze im Innenbereich können online über www.marktnacht.de/sonthofen gebucht werden. Plätze im Außenbereich werden ohne Reservierung vor Ort am Veranstaltungstag eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn vergeben.

 Beim Allgäuer Mädelsflohmarkt am Samstag, 18. Mai haben Männer nichts zu melden. Hier steht alles was „Frau“ so braucht im Vordergrund und er fungiert höchstens als Berater, Investor und Taschenträger. Von 12 bis 18 Uhr ist der Mädelsflohmarkt mit rund 60 Indoor-Ständen und zahlreichen Ständen auf dem Außengelände Umschlagplatz für Frauenmode, Accessoires, Schuhe und Taschen, Kleinmöbeln und Büchern. Einige wenige Standplätze im Innenbereich sind noch zu haben. Kurzentschlossenen und denjenigen, die keinen Innenstandplatz mehr ergattern konnten, bietet der Außenbereich und der Nachtflohmarkt eine gute Alternative.