Das Designkaufhaus Zwischenzeit geht mit Neuerungen in die vierte Runde

der Projektrahmen wurde dieses Jahr erweitert

Das Konzept hat sich bewährt Am 1. September öffnet das Projekt „Designkaufhaus“ in der in der Annastraße 16 bereits zum vierten Mal. Im November erfolgt dann ein Wechsel der Anbieter. „Von Genuss- und Geschenkartikeln über Mode und Wohndeko bis hin zu hochwertiger Handwerksarbeit von regionalen Unternehmen. Das ist es, was die Experimentierplattform ausmacht“, erläutert Dr. Wolfgang Hübschle, Wirtschaftsreferent der Stadt Augsburg. „Diese Konzepte laden zum Entdecken ein und sind das, was viele Besucherinnen und Besucher in der Innenstadt suchen. Dies belegen unsere jährlichen Passanten Befragungen, die in Zusammenarbeit mit der Universität Augsburg durchgeführt werden und unsere bisherigen Erfahrungen mit diesem Projekt“, so Hübschle weiter.

cropped-1630496825-21_09_01_zwischenzeit_111120_06_plr
Bild: Ruth Plössel / Stadt Augsburg
Neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Neben „alten Hasen“ sind in diesem Jahr viele neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dabei. Hübschle erklärt:„Ziel des Projektes ist es auch, Gründerinnen und Gründer zu unterstützen. Die Zusammenarbeit im Laden hat bereits Kooperationen untereinander und die Entwicklung gemeinsamer Produkte gefördert, was die Wichtigkeit der Förderung von Netzwerken in der Gründerszene aufs Neue bestätigt“, ist sichder Wirtschaftsreferent sicher.

Innovativer Weg zur Vielfalt der Innenstadt

Neue Nutzungsformen sind dabei nur ein Baustein der Weiterentwicklung von Innenstädten. Der Trend des urbanen Handwerks als innovativer Weg, die Vielfalt in der Innenstadt zu bereichern und als neuer Impuls für die Fußgängerzone, zeigt sich auch durch die Teilnahme des Unternehmens Ulrich Dochtermann Augsburg.

Im Laufe der Jahre hat eine Entwicklung vom überwiegenden Fokus auf Textilangebote hin zu gemischten und neuen Konzepten stattgefunden. So ergibt sich mitunter ein Einkaufserlebnis, das sich durch originäre Kernkompetenzen des stationären Handels auszeichnet. Storytelling, Beratung durch Inhaberinnen und Inhaber, aber auch die Produktvielfalt sind Kriterien, die der Onlinehandel schwer ersetzen kann.

Über das Projekt

Das Projekt Designkaufhaus wurde von der Wirtschaftsförderung Stadt Augsburg in Zusammenarbeit mit Augsburg Marketing im Jahr 2018 entwickelt. Acht Teilnehmerinnen und Teilnehmer starten dieses Jahr von September bis Oktober. Elf weitere präsentieren sich dann in der Vorweihnachtszeit in der städtischen Ladenfläche.