Das Team der Friedberger Kussmühle verabschiedet sich

Nach über 20 Jahren ist Schluss

In knapp zwei Wochen wird die Friedberger Kussmühle ihre Türen schließen. Grund dafür ist nicht die vorherrschende Corona-Pandemie, sondern der wohlverdiente Ruhestand der Wirtin Angelika Indich.

cropped-1630319898-04b772_1f8ae62bf3b4460d8ef6d1cd165c3ffe
Bild: TRENDYone
Im Frühjahr 2001 fing die Gastronomin als Pächterin an, 2008 wurde Indich dann Eigentümerin des beliebten Restaurants mit schwäbisch-bayerischer Küche. Die Entscheidung ist ihr dabei nicht leichtgefallen – Angelika Indich ist bereits 50 Jahre lang in dieser Branche tätig und war damals auch Pächterin der Augsburger Zeughausstuben. Die Friedberger Kussmühle betrieb die Wirtin mit voller Leidenschaft und mit Unterstützung der ganzen Familie und eines erfahrenen Teams.
 
Das Hotel der Kussmühle bleibt geöffnet
 
Noch bis zum 12. September ist die Friedberger Kussmühle geöffnet, wie es danach genau weitergehen wird, steht bisher jedoch noch nicht fest. Laut ersten Angaben ist man derzeit noch auf der Suche nach einem neuen Pächter. Das Hotel der Kussmühle, welches von der Familie Kuss betrieben wird, ist von der Schließung nicht betroffen.