Der tschechischen Partnerstadt Liberec gilt der erste Besuch einer Partnerstadt von Oberbürgermeisterin Eva Weber

Augsburger OB-Delegation in Liberec

 Gründung der Partnerschaft vor 20 Jahren  Festakt und Besuch auf dem Hausberg Jeschken  Gewebter Wandteppich als Gastgeschenk  Blick auf die Deutsch-Tschechischen Kulturtage 2022  Kunstsammlungen als wichtiger Partner Mit einer Delegation hält sich Oberbürgermeisterin Eva Weber derzeit in Augsburgs tschechischer Partnerstadt Liberec (Reichenberg) auf. Neben Jürgen K. Enninger, Referent für Kultur, Welterbe und Sport, sowie Kunstsammlungsleiter Dr. Christof Trepesch wird die OB von je einem Mitglied der fünf Stadtratsfraktionen begleitet: Franziska Wörz (Bündnis 90/Die Grünen), Tatjana Dörfler (SPD/Die Linke - Die Soziale Fraktion), Regina Stuber-Schneider, (Bürgerliche Mitte- FW/FDP/Pro Augsburg) und Andreas Jurca (AfD).

cropped-1632749341-21_09_24_ob-delegati-stadt-augsburg
Bild: Stadt Augsburg
Stationen des Besuchsprogramms

Anlass der Reise ist das 20jährige Partnerschaftsjubiläum, das im Mai 2001 auf dem Jeschken, dem Hausberg von Liberec, beurkundet wurde. Der Besuch dieses historischen Orts zählt mit zum Höhepunkt der dreitägigen Reise vom 23. bis 25. September. Stationen des Besuchsprogramms sind außerdem ein Besuch des Nordböhmischen Museums, der regionalen Stadtbibliothek und der neuen Synagoge.

Begegnung über Sprachgrenzen hinweg

Ursprünglich sollte das Partnerschaftsjubiläum bereits im Rahmen der Deutsch-Tschechischen Kulturtage „Dialog“ inLiberec gefeiert werden. Dieses einzigartige Begegnungsprogramm über Sprachgrenzen hinweg gibt es seit 2005 nur mit der tschechischen Partnerstadt. Da es Pandemie bedingt auf 2022 verschoben wurde, ließ es sich die gastgebende Stadt nicht nehmen, das Jubiläum dennoch im Rahmen eines kleineren Festakts noch heuer zu feiern. Mit dabei ist auch der Heimatkreis Reichenberg als Webereiter der Partnerschaft.

Gemeinsame textile Vergangenheit

Bei ihrem Antrittsbesuch trug sich Augsburgs Stadtoberhaupt imBeisein ihres Amtskollegen Primator Ing. Jaroslav Zámečníkgestern in das Goldene Buch der Stadt Liberec ein. Als Gastgeschenk überreichte ihm Oberbürgermeisterin Eva Weber einen Wandteppich mit Augsburg-Motiven, der eigens im Augsburger Textilmuseum für die Partnerstadt gewebt wurde. Er weist symbolisch auf das gemeinsame historische Erbe als bedeutende Textilstädte hin.

OB Eva Weber: „Wie gehen diesen Weg weiter“

„Uns verbinden kulturelle und industrielle Gemeinsamkeiten. Beide Städte sind für ihre Puppentheater berühmt und haben eine lange Tradition als Textilstadt. Die Städtepartnerschaft zwischen Augsburg und Liberec ermutigt daher umso mehr, sich für das Geschehen in einem anderen Land zu interessieren und neugierig darauf zu sein, die Menschen und ihre Lebenswelt kennenzulernen. Es freut mich sehr, dass sich gerade auch viele junge Menschen bei Schulaustauschpartnerschaftenkennengelernt haben. Bei Chor-, Tanz- und Kunstbegegnungen sind zahlreiche Dialoge entstanden. Wir gehen diesen Weg weiter. Er bereichert unser beider Städte im allerbesten Sinn.“

Kunstsammlungen als wichtiger Kooperationspartner

In Anerkennung ihrer Verdienste um die deutsch-tschechischen Kulturtage „Dialog“ wurde Sonja Hefele als langjährige Projektleiterin mit der Verdienstmedaille der Stadt Liberec ausgezeichnet. Langjährig ist auch die Rolle der Kunstsammlungen und MuseenS Augsburg als Kooperationspartner bei diesem Projekt, das den intensiven Kunstaustausch mit der Regionalgalerie Liberec widerspiegelt und in interessanten Ausstellungen seinen Niederschlag findet. Beim Dialog 2022 werden zum Beispiel Werke des Künstlers Max Kaminski in Liberec präsentiert.

Am Samstag, 25. September, reist die Delegation um Oberbürgermeisterin Eva Weber zurück nach Augsburg.