Erdbeersaison 2020: Das sind die Felder in Augsburg

Raus auf die Erdbeerfelder!

Das lange Warten hat ein Ende, denn die Erdbeersaison 2020 ist bereits in vollem Gange. Egal ob für einen Kuchen, Kompott oder Milchshakes: alle Erdbeer-Liebhaber zieht es jetzt wieder raus auf die Felder der Region. Gerade am Morgen ist die beste Zeit zum Pflücken, denn nach einer trockenen Nacht sind die roten Früchte nämlich äußerst knackig und geschmacksintensiv.

cropped-1591273120-adobestock_254489303
Bild: Adobe Stock
Erdbeeren sind nicht nur lecker, sondern auch sehr gesund. Obwohl sie zu 92 Prozent aus Wasser bestehen, ist das Obst reich an Vitamin C und beinhaltet Spurenelemente wie beispielsweise Kalium und Eisen. Dank des hohen Ballaststoffgehalts sorgen Erdbeeren außerdem für ein schnelles Sättigungsgefühl und sind deswegen gerade bei Heißhunger eine gute Alternative zu Süßigkeiten.

Sind Erdbeeren wirklich Beeren?
Erdbeeren gehören biologisch betrachtet der Pflanzenfamilie der Scheinfrüchte an. Die kleinen grünen Punkte auf der Oberfläche des roten Fruchtfleisches sind nichts anderes als Nüsse. Somit muss die Erdbeere strenggenommen als Sammelnussfrucht bezeichnet werden, eine Beere ist sie also nicht. In den Nüssen befinden sich zudem die Samen der Pflanzen, die für ihre Verbreitung sorgen. Auch Himbeeren und Brombeeren fallen nicht in die Familie der Beeren, sondern in die der Sammelsteinfrüchte.

Erdbeeren sind Allrounder
Die Erdbeere ist eine der besten Heilpflanzen der Welt. Die Scheinfrucht sorgt zum einen für ein leistungsstarkes Wohlbefinden, hilft zum anderen aber auch gegen Müdigkeit sowie gegen alltägliche Beschwerden. Bei Mückenstichen oder Wunden lindert die Erdbeere Schwellungen, auch gegen Herpes kann die Scheinfrucht eingesetzt werden. Bei Magenproblemen greifen viele zur Folsäure: Erdbeeren enthalten diese synthetische Form des B-Vitamins und beruhigen deswegen in Form eines Tees den Magen. Erdbeermasken mit beigemengtem Honig haben eine antibakterielle Wirkung und versorgen die Haut zusätzlich mit ausreichend Feuchtigkeit. Außerdem sind Erdbeeren in Gerichten und verschiedenen Getränken ein absolutes Geschmackserlebnis. Ausgewählte Rezepte rund um die Vitaminbombe gibt es hier im Magazin.

Pflücken und nebenbei Naschen
Das Erdbeerpflücken ist deutlich kostengünstiger als fertig gefüllte Schälchen im Supermarkt zu kaufen. Trotzdem sollte auf ein paar Dinge geachtet werden: In flachen, breiten Körben werden Druckschäden weitgehend verhindert. Kommt es nämlich zu Quetschungen, tritt schnell Schimmel auf dem Fruchtfleisch auf. Die Erdbeeren sollten am Besten immer mit Blütenkelch und Stil von der Pflanze genommen werden, so bleibt die Frucht länger frisch und aromatisch. Besonders wichtig ist es auch, darauf zu achten, dass nur Erdbeeren gepflückt werden, die bereits reif sind. Ist die Frucht noch nicht vollständig rot, benötigt diese noch Zeit zum Gedeihen.

Erdbeerfelder der Region
In der folgenden Tabelle sind die Erdbeerfelder aus der Region aufgelistet. Dort können Erdbeeren nach Herzenslust gepflückt- und die ein oder andere vernascht werden!

https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=15HOqFGYcwyWYj05_ZhVtvQCeNRE4Ix8Z&ll=48.35836600122522%2C10.842489053934754&z=15