Erster Viehscheid in Bad Hindelang

«Viehscheid isch»

Bad Hindelang, 11. September…Über alle Grenzen hinweg ist das Allgäu für seinen Viehscheid bekannt. Nachdem im Frühjahr die Alprinder auf die Almen getrieben werden, wo sie vielfältigere Nahrung und kraftvolleres Futter als im Tal finden, werden diese im Spätsommer beim Almabtrieb zwischen Mitte September und Mitte Oktober wieder ins Tal geführt. Auf der Alpe gesömmertes Vieh gilt als besonders gesund und widerstandsfähig. Man unterscheidet zwischen Galt-Alpen (nur Jungvieh) und Senn-Alpen (Kühe, die vor Ort gemolken werden und deren Milch zugleich zu Butter und Käse verarbeitet wird). Am Ende eines Almabtriebs wird das Vieh in den einzelnen Ortschaften bei einer farbenprächtigen Zeremonie, dem sogenannten Viehscheid, dann wieder den Bauern zugeteilt. Diese führen es zur Überwinterung in ihre Ställe. Der Almabtrieb wird zum einen durch das Ausbleiben des Graswachstums als auch durch frühe Kälteeinbrüche bestimmt.

cropped-1568210886-dsc09688
Am Ende des Sommers wird das Alpvieh von den Bergweiden zurück ins Tal geführt. Der Viehscheid ist in nahezu allen Allgäuer Urlaubsorten gelebtes Brauchtum, das tausende...Bild: Jörg Spielberg
Ein Grund zum Feiern

Wenn sich im Almsommer keines der Kühe verletzt hat oder gar ums Leben gekommen ist, werden die Herden für den Viehscheid kunstvoll geschmückt und ihr Ankommen im Tal mit Musik- und Tanzveranstaltungen verbunden. Dann finden sich die Menschen in den Allgäuer Ortschaften von Schwangau im Osten bis Weitnau im Westen und von Oberstdorf im Süden bis Immenstadt in Tracht gekleidet zusammen, um den Ausklang des Sommers zu feiern. Fröhliche Burschen begleiten den Zug der Kühe mit Bergschuhen und Stecken. Überall ist das eindringliche Läuten der großen Schellen zu vernehmen, die die Kühe um ihren Hals tragen und die bis zu 6 KG schwer sein können. Mitunter haben die Schellen einen Wert bis zu 600 Euro. Einer der größten und bekanntesten Viehscheide findet traditionelll am 11. September in Bad Hindelang statt. Es ist das größte Fest im Jahr und wird von den Einheimischen nur „d'r Schaid" genannt.

Weitere Viehscheid-Termine im Allgäu:

Donnerstag, 12. September: Schöllang
Freitag, 13. September: Balderschwang, Oberstaufen, Oberstdorf
Samstag, 14. September: Grän-Haldensee, Jungholz, Kranzegg, Meierhöfen, Pfronten-Heitlern, Schwangau, Seeg
Sonntag, 15. September: Nesselwängle
Montag, 16. September: Buching, Nesselwang
Dienstag, 17. September: Gunzesried
Mittwoch, 18. September: Wertach
Donnerstag, 19 September: Bolsterlang, Kleinwalsertal
Freitag, 20. September: Unterjoch, Schattwald, Thalkirchdorf
Samstag 21. September: Haslach/Grüntensee, Immenstadt, Missen, Obermaiselstein, Pfronten-Röfleuten, Tannheim, Weitnau/Wengen, Zell (Eisenberg)
Samstag 28. September: Haldenwang
Donnerstag, 3. Oktober: Memhölz