FCA spendet 3.000 Euro für Virtuellen Organspendelauf

#augsburghältzusammen2020!

Unter dem Motto haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des FC Augsburg in der vergangenen Woche den „virtuellen Organspendelauf“ der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) unterstützt. Insgesamt 293 Kilometer sind die FCA-ler gelaufen, um die Botschaft ‚Organspende rettet Leben‘ über das Internet und die Sozialen Medien zu verbreiten.

cropped-1591622250-5d2d8c68139c9-190709_fca_232
Bild: Kolbert Press Bildagentur
Doch der FC Augsburg möchte es nicht bei dieser symbolischen Geste belassen, deshalb hat sich der Verein entschlossen, auch monetär zu unterstützen. Für jeden gelaufenen Kilometer seiner Angestellten spendet der FCA 10 Euro für den virtuellen Organspendelauf. Durch freiwillige Einzelspenden von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern konnte der Betrag auf 3.000 Euro aufgerundet werden.
„Mit #augsburghältzusammen2020 wollten wir den Zusammenhalt in Augsburg weiter stärken und ein gemeinsames Zeichen der Solidarität setzen. Dabei gibt es kaum ein Thema, dass gelebte Solidarität mehr verkörpert, als die Organspende. Denn jeder, der sich mit dem Thema aktiv befasst, kann möglicherweise einem anderen Menschen das Leben retten“, so FCA-Geschäftsführer Michael Ströll. „Mit unserer Spende wollen wir Professor Dr. Anthuber und die DGCH unterstützen, die Verluste, die aus der Absage des Laufs entstanden sind, abzufangen.“

Der Leiter des Transplantationszentrums am Universitätsklinikum Augsburg, Professor Dr. Matthias Anthuber, hatte den virtuellen Lauf mitorganisiert. Von Montag, 1. Juni, bis Samstag, 6. Juni, dem Tag der Organspende, haben hunderte Teilnehmer in ganz Deutschland unter dem Motto „Richtig. Wichtig. Lebenswichtig.“ auf die Organspende aufmerksam gemacht. Zentrales Anliegen des Laufs war es, das Thema Organspende und Organtransplantation in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken.

Der Organspendenlauf ist eine Initiative der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, der im Rahmen des jährlichen „Deutschen Chirurgen Kongress“ dieses Jahr bereits zum neunten Mal stattgefunden hätte. In diesem Jahr musste jedoch der Chirurgenkongress und damit auch der Organspendenlauf wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Im Jahr 2021 soll der Lauf wieder als „tatsächlicher Lauf“ in München stattfinden.

Wer den Organspendelauf auch nachträglich monetär unterstützen möchte, kann sich im Veranstaltungsshop des FC Augsburg das offizielle Laufshirt des Organspendelaufs für einen Betrag von 20,- Euro bestellen. Außerdem besteht die Möglichkeit, den Lauf in Form einer Spende zu unterstützen.

Das Spendenkonto der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie e.V.


Deutsche Gesellschaft für Chirurgie e.V.; Deutsche Apotheker- und Ärztebank Berlin; IBAN: DE54 3006 0601 0005 2983 93; BIC: DAAEDEDDXXX; Verwendungszweck: Spende Organspendelauf 2020