FCA verliert 0:1 gegen Schalke 04

Unnötige Niederlage beim Tabellenschlusslicht

Nach dem wichtigen 2:1-Sieg gegen die TSG Hoffenheim ging es für den FC Augsburg am heutigen Sonntagnachmittag gegen Schalke 04 erneut um wichtige Punkte - die Mannschaft von Trainer Grammozis steht mit nur zehn Punkten abgeschlagen auf dem letzten Platz in der Tabelle und ist bereits so gut wie abgestiegen.

cropped-1618153842-fca2
Bild: FC Augsburg / Facebook
FCA-Coach Herrlich setzte auf dieselbe Startelf, die bereits gegen Hoffenheim vergangene Woche gespielt hatte. Auf der anderen Seite nahm Trainer Grammozis gleich drei Änderungen im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen Leverkusen vor.

Traumstart für Schalke

Bereits nach vier Minuten gingen die Männer in Blau schon in Führung: Huntelaar nahm Bozdogan auf links mit, der halbhoch nach innen flankte - ganz ungewohnt patzte Torwart Gikiewicz, indem er den Ball nur prallen ließ, Serdar stand schließlich goldrichtig und staubte an seinem 24. Geburtstag eiskalt zum 1:0 ab. Der Treffer wurde kurz wegen einer möglichen Abseitsstellung von Huntelaar überprüft, jedoch nach Videobeweis gegeben. Auch im Anschluss war Schalke zunächst etwas präsenter, während sich der FCA vom frühen Rückstand erst noch erholen musste.

Fährmann pariert stark gegen Vargas

Nach einer guten Viertelstunde erhöhten die Gäste dann aber den Druck, doch Vargas zog im Einzelduell gegen Keeper Fährmann den Kürzeren (24. Minute). Auf der anderen Seite schoss Serdar diesmal aus zentraler Position rechts am Tor vorbei, bis zur Pause gab es allerdings keine nennenswerten Aktionen beider Mannschaften mehr zu verzeichnen. Nach dem Wechsel dann fast der Ausgleich: Stambouli legte unfreiwillig für Vargas auf, der sofort aus spitzem Winkel abzog und erneut am starken Fährmann scheiterte (56. Minute).

FCA kommt nicht durch

Mittlerweile waren auch Pedersen und Niederlechner für Gumny und Caligiuri ins Spiel bekommen, bereits zur Halbzeitpause hatte Herrlich Strobl für Khedira gebracht. Eine Viertelstunde vor Schluss hielt der Schalker Torwart dann auch noch einen sehenswerten Seitfallzieher von Richter, sein Gegenüber Gikiewicz parierte dafür einen Freistoß von Huntelaar. Der FCA kam auch in den drei Minuten Nachspielzeit nicht mehr zum Ausgleich und verpasst damit eine große Gelegenheit, sich in der Tabelle weiter abzusetzen. Die Schalker holten stattdessen ihren erst zweiten Saisonsieg, haben jedoch weiterhin großen Rückstand auf den Relegations- bzw. Nicht-Abstiegsrang.

So geht es weiter

Der FC Augsburg tritt nächsten Samstag (17. April) um 15:30 Uhr gegen den Aufsteiger Arminia Bielefeld an, während Schalke zeitgleich gegen den SC Freiburg spielt.