Großer Jubiläums-Schützenumzug in Kempten

«Klingender Höhepunkt»

Kempten, 11. Juli…Im Jahre 1999 feierte die „Allgäuer Festwoche" ihr 50-jähriges Bestehen. Höhepunkt war damals ein „Großer Schützenumzug" durch die Allgäu-Metropole. Jetzt zur 70.„Allgäuer Festwoche" gönnten sich die Organisatoren und Besucher eine Wiederholung der farbenfrohen Veranstaltung.

cropped-1565533881-dsc00313
„Resi, I hol di mit'n Traktor ab." – und dann goat's zur Feschtwoch auf Kempta.Bild: Jörg Spielberg
">


Farbenfrohes Spektakel

Am Sonntag zogen 3.500 Schützen und Musikanten aus 70 Schützenvereinen und 30 Musikkapellen durch die Kemptener Innenstadt zum Residenzplatz und dann weiter auf das Festwochengelände. Zudem gaben 60 Alphornbläser zwei Konzerte auf dem Hildegardplatz. Ein beeindruckendes und farbenprächtiges Spektakel, zu dem Tausende Besucher kamen. „Angeschossen" wurde der „Große Schützenumzug" um 12.15 Uhr von den Böllerschützen. Gestartet wurde dann um 13 Uhr in der Kotterner Straße beim Forum Allgäu, bevor es über die Bahnhofstraße, Fischerstraße, Klostersteige zum Residenzplatz vorbei an der Ehrentribüne ging. Die Festwagen blieben auf dem Residenzplatz, die Fußgruppen gelangten im Anschluss über mehrere Eingänge auf das Festwochengelände.