Kabinett gegen 2-G-plus Regel für Gastronomie in Bayern

Keine Verschärfung der Zugangsregeln

Vorerst hat man sich nun darauf geeinigt, dass es für die Gastronomie-Branche in Bayern keine 2-G-plus Regel geben wird.

cropped-1641907540-adobestock_459858899
Bild: stock.adobe / Michael Bihlmayer
Zutritt zu Cafés sowie Restaurants ist also weiterhin geimpften und genesenen Personen gestattet – die zusätzliche Testpflicht oder eine Auffrischungsimpfung entfällt somit. Fraglich ist momentan jedoch, ob die 2-G-plus Regel an Orten, die eine hohe Corona-Inzidenz aufweisen, punktuell eingeführt werden könnte.
 
Bayern geht somit einen anderen Weg und verzichtet, anders als nahezu alle anderen Bundesländer auf 2G plus in der Gastronomie. Strenge Regelungen gelten aber weiterhin für Bars, Kneipen und Discos – diese bleiben immer noch geschlossen.