Memmingens besten Sportlerinnen und Sportler geehrt

Auszeichnung für die Bundesjugendspiele

Oberbürgermeister Manfred Schilder empfing die schulbesten Sportlerinnen und Sportler der Memminger Schulen bei den Bundesjugendspielen im Rathaus. Er gratulierte den Mädchen und Buben zu ihren hervorragenden Leistungen und ihrem vorbildlichen Sportsgeist und überreichte ihnen als Auszeichnung neue Sportbälle.

cropped-1563361783-2019-07-12_ehrung-schulbeste-sportlerinnen
Die Schülerinnen und Schüler ließen ihre neuen Bälle vor Freude über die Auszeichnung vor der Memminger Großzunft in die Luft fliegenBild: V. Weyrauch / Pressestelle Stadt Memmingen
Vielleicht ist unter euch der nächste Olympiasieger. Auf jeden Fall finde ich es toll, welche sportlichen Leistungen ihr bringt. Sport hilft, die Gesundheit zu erhalten und einen klaren Kopf zu bekommen“, äußerte sich Schilder. „Wir ehren heute aber auch diejenigen von euch, die im schulischen Alltag durch ihre soziale Kompetenz, ihren Teamgeist und ihre Fairness auffallen. Drei Merkmale, die euch im späteren Leben sicherlich weiterbringen.“

Bastian Mönius, Geschäftsführer des Arbeitskreises Schulsport dankte der Stadt Memmingen: "Dieser Empfang und die Auszeichnung der Schülerinnen und Schüler ist nicht selbstverständlich und im Namen aller bedanke ich mich, für die damit gezeigte Wertschätzung."

Stolz nahmen die mehr als 50 Schülerinnen und Schüler der Memminger Grund-, Mittel- und Förderschulen, Realschulen, Gymnasien und der Notker-Schule ihre Preise entgegen, mit denen sie künftig Basketball, Volleyball oder Fußball spielen können. 

Glückwünsche für die überdurchschnittlichen sportlichen Leistungen überbrachten auch der Geschäftsführer des AK Schulsport Bastian Mönius, der Stadtratsreferent für Grund- und Mittelschulen Edmund Güttler und Sportamtsleiter Jürgen Schäle.