Mobiler Beckenlifter für das Memminger Freibad

Vorführung des neuen Liftes

Die neue Badesaison können nun auch körperlich beeinträchtigte Personen im Memminger Freibad genießen. Seit kurzem verfügt das Bad über einen mobilen Beckenlifter. Oberbürgermeister Manfred Schilder ließ es sich bei einem Ortstermin nicht nehmen, sich das Gerät vorführen zu lassen. „Es freut mich, dass unser Freibad durch den mobilen Lifter ein Stück barrierefreier wird“, äußerte sich das Stadtoberhaupt.

cropped-1561103910-2019-06-18_badelifter-behindertenbeirat_001
Der Beckenlifter in AktionBild: V. Weyrauch/ Pressestelle Stadt Memmingen
Dem Antrag des Behindertenbeirats auf die Anschaffung eines sogenannten Beckenlifters im Memminger Freibad wurde im Herbst 2018 stattgegeben. Die Vorsitzende des Behindertenbeirats, Verena Gotzes, zeigte sich über die Umsetzung sehr erfreut: „Mein Dank gilt der Stadt Memmingen und den Mitarbeitern des Sportamts für den Erwerb und die Installation des Lifters".
 
Das mobile Gerät kann von den Mitarbeitern des Bades jederzeit bei Bedarf in die am Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken bauseits fest installierten Bodenhülsen angebracht werden. Dadurch ist er sehr flexibel und kann auch bei einem Neubau der Bäder weiterverwendet werden. Der mechanische Beckenlifter ist bis zu 150 Kilogramm belastbar. „Betroffene können sich jederzeit an die Bademeister wenden, die beim Rein- und Rauslassen gerne behilflich sind. Jeder des Freibad-Teams ist in der Lage, den Lifter zu bedienen“, betonte Bäderleiter Peter Weiß stolz.