Nachwuchs-Europameisterschaft: Kanu Schwaben steht geschlossen im Semifinale

Das deutsche Team freut sich über den Einzug ins Halbfinale

In den ersten beiden Qualifikationstagen zeigte die deutsche Mannschaft einen guten Start in den Saisonhöhepunkt. Am Donnerstag hatten bereits die Bootsklassen Canadier-Einer der Herren und Kajak-Einer der Damen um die Plätze im Semifinale gekämpft. Hierbei konnten sich alle zwölf gestarteten Athleten direkt über den ersten Lauf qualifizieren. Ein erstes Achtungszeichen setzte dabei die Augsburgerin Elena Apel mit einem fehlerfreien Lauf und einer Zeit von 99,34 Sekunden. Damit setzte sie sich an Position eins und verwies damit die amtierende U23-Weltmeisterin Amalie Hilgertova auf den zweiten Rang.

cropped-1601883164-emily-apel-ger-k1-qualifikation-cphilipp-reichenbach_72d9599
K 1 J D Emily ApelBild: Kanu Schwaben
Die Tschechin gewann im vergangenen Jahr an selber Stelle die Goldmedaille. Auch ihre kleinere Schwester Emily konnte einen Platz unter den ersten Rängen einfahren. Trotz zweier Torstabberührungen und damit vier Strafsekunden reihte sie sich auf Rang drei ein.

Am Freitagvormittag gingen schließlich auch die Canadier-Einer Damen und Kajak-Einer Herren an den Start. Hier konnten Thomas Strauß und Noah Hegge mit Rang drei und vier ebenfalls beweisen, dass sie um die Medaillen mitfahren wollen. Die beiden Augsburger trennten mit ihren fehlerfreien Läufen am Ende nur wenige Zehntelsekunden vom führenden Slowenen Nico Testen.
Elena Apel konnte auch in der Canadier-Disziplin einen fehlerfreien Lauf zeigen und holte sich damit den zweiten Etappensieg. „Die beiden Qualiläufe liefen sehr gut“ gab die 22-jährige zu. „Ich bin sehr zufrieden, was ich bisher hier geleistet habe. Jetzt freue ich mich umso mehr auf die Mannschaften und hoffe, dass das morgen und übermorgen genauso weitergeht.“ Fahrzeitlich schneller war nur ihre Leipziger Teamkollegin und amtierende Weltmeisterin Andrea Herzog, die jedoch eine Torstabberührung kassierte und damit auf Rang zwei ins Ziel kam.
Fast hätte es auch am zweiten Qualifikationstag einen Kompletteinzug des deutschen Teams gegeben. Doch der Lippstädter Julian Bolte riskierte am Abwärtstor sechs zu viel und fuhr eine zu enge Linie. Dies wird mit einer Zeitstrafe von 50-Sekunden belegt. Damit hatte der 18-jährige keine Chance mehr, unter die ersten 20 Platzierten zu fahren. Er ging den Weg über den zweiten Lauf, zeigte dort aber eine starke Zeit von 95,95s und sicherte sich damit den zweiten Rang der verbliebenen 26.

Für die am Nachmittag angesetzten Mannschaftsrennen dürfte dieser Etappenerfolg sicher Kraft und Zuversicht geben, um bei den ersten Medaillenentscheidungen der EM ganz vorn mitfahren zu können.

Ergebnisse:

Herren, Canadier-Einer U23: 1. Vaclav CHALOUPKA (CZE) 92,25 (0), 2. Raffaello IVALDI (ITA) 94,24 (0), 3. Kacper SZTUBA (POL) 94,59 (4), ... 12. Lennard TUCHSCHERER (GER) 101,77 (4), ... 14. Julian LINDOLF (GER) 102,93 (2), ... 20. Florian BREUER (GER) 152,12 (52)
Damen, Kajak-Einer U23: 1. Elena APEL (GER) 99,34 (0), 2. Amalie HILGERTOVA (CZE) 100,40 (0), 3. Antonie GALUSKOVA (CZE) 101,04 (0), … 6. Selina JONES (GER) 101,62 (0), … 12. Franziska HANKE (GER) 109,49 (0)
Junioren, Canadier-Einer: 1. Yohann SENECHAULT (FRA) 95,97 (0), 2. Mewen DEBLIQUY (FRA) 96,35 (0), 3. Szymon NOWOBILSKI (POL) 96,69 (2), … 8. Benjamin KIES (GER) 105,47 (4), … 11. Konrad GINZEL (GER) 107,63 (0), … 14. Franz GOSSE (GER) 111,11 (0)
Juniorinnen, Kajak-Einer: 1. Emma VUITTON (FRA) 101,44 (0), 2. Katerina BEKOVA (CZE) 105,66 (2), 3. Emily APEL (GER) 107,01 (4), … 7. Paulina PIRRO (GER) 110,90 (2), … 14. Antonia PLOCHMANN (GER) 118,35 (4)
Damen, Canadier-Einer U23: 1. Elena APEL (GER) 101,15 (0), 2. Andrea HERZOG (GER) 102,26 (2), 3. Gabriela SATKOVA (CZE) 105,62 (2), … 14. Zoe JAKOB (GER) 120,79 (2)
Herren, Kajak-Einer U23: 1. Niko TESTEN (SLO) 87,90 (0), 2. Tomas ZIMA (CZE) 88,08 (0), 3. Thomas STRAUSS (GER) 88,46 (0), 4. Noah HEGGE (GER) 88,75 (0), … 15. Lukas STAHL (GER) 93,08 (2)
Juniorinnen, Canadier-Einer: 1. Tereza KNEBLOVA (CZE) 110,00 (4), 2. Elena BORGHI (ITA) 115,65 (4), 3. Veronika JANU (CZE) 117,19 (0), … 8. Lucie KRECH (GER) 120,24 (4), … 10. Zola LEWANDOWSKI (GER) 124,22 (6), … 14. Jannemien PANZLAFF (GER) 136,67 (8)
Junioren, Kajak-Einer: 1. Noe PERREAU (FRA) 93,35 (0), 2. Jakub KREJCI (CZE) 93,66 (0), 3. Jean-Charles HACQUART (FRA) 93,84 (2), … 15. Amos UEBBING (GER) 99,33 (0), … 19. Benjamin KIES (GER) 102,16 (2); nach zweitem Qualifikationslauf: 22. Julian Bolte (GER) 95,95 (2)