Radlwoche 2020 mit Radlnacht: Zielbereich im Gaswerk-Areal

Programmgestalterinnen und -gestalter gesucht

Die Radlwoche ist seit 2018 Augsburgs Aktionswoche rund ums Fahrrad. Vom 4. bis 11. Juli 2020 werden wieder gemeinsam Räder repariert, gebaut, getestet und vielfältig genutzt. Das Programm gestaltet die Stadt zusammen mit der Augsburger Radl-Szene, zu der auch Interessensgruppen und Vereine wie der ADFC Augsburg oder Augusta Bikepolo gehören.

cropped-1580920004-20_02_05_radlnacht_a-lars-pamler-24
Bild: Manuel Schill/Stadt Augsburg
Alle Augsburgerinnen und Augsburger, die gerne Rad fahren, sind ab jetzt aufgerufen, das Programm der 3. Augsburger Radlwoche mitzugestalten. Von Rennradtour bis Fahrrad-Flohmarkt: Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist, dass die Aktion einen Bezug zum Thema Radfahren hat und von Vereinen, Organisationen, Gruppen oder Privatpersonen ehrenamtlich durchgeführt wird.

„Wir freuen uns, wenn auch dieses Jahr für jedes Alter und jeden Anspruch etwas dabei ist. Ziel der Aktionswoche ist es, unter allen Verkehrsteilnehmenden das Bewusstsein für den Radverkehr zu stärken und allen Augsburgerinnen und Augsburger Möglichkeiten rund ums Rad aufzuzeigen“, so Baureferent Gerd Merkle.

Die Stadt Augsburg unterstützt die Programmgestalterinnen und -gestalter bei der Veranstaltungsorganisation, bei der Bewerbung und bei Bedarf mit einer Aufwandsentschädigung. Auch eine Aktionsfläche mit Bühne auf dem Kö wird zur Verfügung gestellt.

Radlnacht am 11. Juli: Start in der Maxstraße

Die Augsburger Radlwoche beginnt am 4. Juli – voraussichtlich mit dem 3. Augsburger Lastenradrennen sowie dem Auftakt der internationalen Kampagne STADTRADELN – und endet mit der 5. Augsburger Radlnacht am 11. Juli. Die Strecke der diesjährigen Radlnacht führt von der Maximilianstraße zum Gaswerk.