ratiopharm ulm gewinnt das erste Saisonspiel der easyCredit BBL nach Overtime mit 83:86 (43:35) im Audi Dome gegen den FC Bayern München Basketball

Starker Auftaktsieg gegen die Bayern

Fanrückkehr, Overtime und Uuulmer Double-Double: Der 83:86-Erfolg in München hatte es in sich. Spielbestimmend war unter anderem auch Point Guard Semaj Christon, der am Ende 27 Punkte und 14 Assists zu vermelden hatte. Vor rund 3000 Zuschauern und lautstarker Atmosphäre schickte Headcoach Jaka Lakovic folgende Starting Five aufs Parkett: Semaj Christon, Fedor Zugic, Chrisstoph Philipps, Jaron Blossomgame und Cristiano Felicio.

cropped-1632728966-fcbb-1.jpg_960
Bild: Felix Steiner
Fedor Zugic sorgte im Audi Dome für die ersten Ulmer Punkte: Mit einem offenen Dreier verkürzte der 18-Jährige auf 4:3 (2. Spielminute). Der Shooting Guard erwischte einen starken Start und erhöhte wenig später von jenseits der Dreierlinie auf 6:8. München zeigte sich wenig beeindruckt und übernahm die Führung (11:8, 4.). Doch das Team in Orange stellte unter dem Korb eine dichte Verteidigung und schnappte den Gastgebern gleich zwei Mal den Ball weg. Beide Mannschaften münzten ihre Angriffe in Punkte um, was zu einem ausgeglichenen Spiel mit Ulmer Vorteilen führte (19:21, 10.). Kurz vor Schluss des ersten Viertels dann das Aufspringen der Ulmer Bank: Justin Simon ergatterte sich mit einem Steal den Ball, zog an zwei Münchnern vorbei und haute den Ball per Dunk in den Korb (20:23). Mit schnellen Positionswechseln und Kapitän Per Günther auf dem Feld sorgten die Uuulmer am Anfang des zweiten Viertels für viel Bewegung in der Münchner Zone (22:25, 13.). Das Momentum lag dann aber auf Seite der Bayern. Erst glich Darrun Hilliard mit einem Distanzwurf aus, dann erhöhte Ex-Ulmer Augustine Rubit auf 27:25. Die getroffenen Würfe von Semaj Christon und Fedor Zugic reichten zunächst nicht aus, die Führung der Bayern zu verhindern (43:35).

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte ließen beide Teams die Chancen nach Turnover des Gegners liegen. München war offensiv dann aber effektiv und punktete hochprozentig (50:39, 25.). Immer wieder war es Semaj Christon, der für Ulm die Anschlusspunkte erzielte. Auf Gegnerseite erweitere aber Darrun Hilliard sein Punktekonto (21 Punkte) und sorgte für das 58:52 (28.). Eine Minute vor Ende des dritten Viertels wieder der Moment des Ulmers Christon: Der Point Guard traf von weit außen in den Münchner Korb. ratiopharm ulm kämpfte sich zurück und verkürzte auf nur noch drei Zähler (58:55, 30.). Ulm machte einfach so weiter und eröffnete das letzte Viertel wieder mit einem Dreier. Das Spiel bekam in den Schlussminuten immer mehr Spannung: Die Truppe von Headcoach Jaka Lakovic verteidigte am eigenen Brett erfolgreich und übernahm die Führung (69:71, 16.). Eine Minute vor Schluss hielt die Zuschauer nichts mehr auf den Sitzschalen. Vier Sekunden vor Schluss zogen die Bayern wieder gleich (75:75): Es ging in die Overtime. München traf den Dreier, ebenso wie Christon (83:80). Ulm drehte das erste Saisonspiel und gewann zur Schlusssirene mit 83:86.

Headcoach Jaka Lakovic: „Für die Fans und auch die Spieler war das als erstes Saisonspiel großartig. Natürlich überwiegt die Freude, aber dennoch bin ich noch nicht komplett überzeugt. Bayern spielte sehr physisch, das hat es uns schwer gemacht. Wir arbeiten weiterhin hart an uns.“

Bei ratiopharm ulm überzeugten vor allem Semaj Christon (27 Punkte, 14 Assists), Cristiano Felicio (18 Punkte, 7 Rebounds) und Jaron Blossomgame (8 Punkte, 15 Rebounds). Die individuell auffälligsten Münchner: Darrun Hilliard (26 Punkte, 7 Rebounds), Deshaun Thomas (20 Punkte) und Augustine Rubit (18 Punkte, 7 Rebounds).

Die nächste Aufgabe in der easyCredit BBL wartet am Mittwoch, 29.09. um 19:00 Uhr. Für Jaka Lakovic und seine Mannschaft geht es zum Auswärtsspiel gegen die Telekom Baskets Bonn.