Sagenhafte Schätze und gut gehütete Geheimnisse bei den Karl-May-Festspielen 2018

Aufregender Sommer im "Tal des Todes"

Viel hat sich bei den Süddeutschen Karl May-Festspielen getan seit der vergangenen Saison. Jetzt fiebern alle der neuen Spielzeit entgegen.

cropped-1530608523-img_dasing_christinehunseler
Das Blutsbrüderpaar Winnetou (Matthias M.) und Old Shatterhand (Helmut Urban)Bild: Western-City, Christine Hänseler

Winnetou und Old Shatterhand reiten wieder durch die Show-Arena der Dasinger Western-City!
Schon seit Mai wird geprobt für die neue Festspiel-Saison: Von 27. Juli bis 9. September steht dann
jedes Wochenende (samstags 16 und 20 Uhr, sonn- und feiertags 16 Uhr) „Im Tal des Todes“ auf
dem Programm. Premiere der Süddeutschen Karl May-Festspiele ist diesmal erstmals am
Freitagabend, 27. Juli, um 20 Uhr. Die Abendaufführungen gelten ohnehin als besonders
stimmungsvoll.

Dieses Jahr bringt Regisseur Peter Görlach eine ganz besondere Inszenierung auf die Bühne, denn die Erzählungen von sagenhaften Schätzen im „Tal des Todes“ locken immer neue Scharen von
Banditen und Glücksritter ins Indianerland. Der heilige Wächter Tatanka-Tashun hat die
Häuptlinge der Marikopas zum großen Rat gerufen. Er fürchtet um das Geheimnis des Tales.
Tatanka-Tashun hat aber auch ihn gerufen, den großen Häuptling der Apachen: Winnetou. Eine furchtbare Ahnung der Blutsbrüder und eine unerwartete Geiselnahme bringt die Auseinandersetzung zwischen Gut und Böse in eine gefährliche Dimension. Auf Winnetou und Old Shatterhand wartet erneut ein Abenteuer auf Leben und Tod…

Wo früher der Saloon stand, steht nun das Lucky Hills Ranch-House. Während der Karl May-Festspiele soll das urige Holzgebäude gesellschaftlicher und gastronomischer Mittelpunkt sein – so wie früher der Saloon. Auch andere Veranstaltungen, beispielsweise Firmen-Events oder private Feiern, werden im und rund um das Lucky Hills Ranch-House stattfinden.
Zudem sind mehrere Imbiss-Stationen geplant sowie ein kleiner Western-Store. Hier gibt es neben vielen
Merchandising-Artikeln zu den Karl May-Festspielen auch stilechte Western-Bekleidung. Auf einer Aktionsfläche gegenüber finden kleinere Freilicht-Shows und Reitvorführungen statt. Das Festspielgelände mit zugehöriger Gastronomie ist an den Aufführungstagen ab 11 Uhr geöffnet.

Die Bauten bleiben bis Ende Oktober auf dem Gelände stehen. Dann erfüllen sie wieder ihre ursprüngliche
Funktion als Winterland vor der Augsburger City-Galerie. Winterland Betreiber Helmut Wiedemann stellt die
Bauten für die Zeit der Saison der Western-City zur Verfügung.