So startet Zusmarshausens Erster Bürgermeister Bernhard Uhl ins neue Jahr

Ausblick auf 2021

Das neue Jahr startet nicht wie gewohnt mit einem prachtvollen Feuerwerk und einer berauschenden Party. Stattdessen wird 2021 still und gemütlich eingeläutet. Hinter uns liegen 12 Monate, welche von Höhen und Tiefen geprägt wurden – umso zuversichtlicher blicken wir jetzt auf die Zeit, die vor uns liegt. Wir haben in Erfahrung gebracht, wie die Bürgermeister und Landräte im Augsburger Raum auf das bevorstehende Jahr blicken.

cropped-1608042838-portrat-57-zugeschnitten
Bild: Stadt Zusmarshausen
Bernhard Uhl: "Im Jahr 2021 blicke ich in der Hoffnung, dass wir gesund bleiben, gespannt auf unsere Finanzen. Danach wird sich zeigen, welche Projekte wir starten können. Das neue Baugebiet „An der Wiege II“ in unserem Ortsteil Wörleschwang soll erschlossen werden, um für junge Familien die Möglichkeit zu bieten, ein Eigenheim zu bauen. Parallel dazu möchte ich erreichen, dass Flächen im Gewerbegebiet Wollbach eingeteilt und veräußert werden können. Viele Anfragen von Interessenten für beide Gebiete liegen vor. Schön wäre natürlich auch, wenn die Erweiterung des Kindergartens in Gabelbach beginnen sowie das Konzept für einen Hort entstehen würden. Diese Themen werden auf der Prioritätenliste sicher ganz oben stehen. Gleichzeitig hoffe ich, dass die Planungen für die Ansiedlung eines Drogeriemarktes positiv weitergehen. Begeistert blicke ich auf die Entwicklungen bei unseren ansässigen Firmen, insbesondere beim Sortimo Innovationspark Zusmarshausen. Gespannt blicke ich auf unsere Einwohnerzahl. Vielleicht überschreiten wir in 2021 die 6.500 Marke. Weiterhin setze ich mich mit Körper, Geist und Seele für unsere Marktgemeinde ein."