Stadt Neu-Ulm informiert über Maßnahmen zur Verbesserung des Radverkehrs

Bürgerinformation via Livestream

Die Stadt Neu-Ulm lädt am Mittwoch, 28. Juli zu einer Bürgerbeteiligung via Livestream zur Umsetzung von Maßnahmen zur Verbesserung des Radverkehrs ein. Vorgestellt wird das Konzept zur Neugestaltung des Donauuferwegs im Abschnitt zwischen der Unterführung Gänstorbrücke und der Kantstraße. Dort soll der Fuß- und Radweg neu gestaltet und verbreitert werden, sodass der Streckenabschnitt für die Fußgänger und Radler sicherer und attraktiver wird. Auch die Aufenthaltsqualität am Donauufer wird gesteigert. Präsentiert wird zudem eine Machbarkeitsstudie zum Ausbau der Paulstraße/Gabelsbergerstraße zur Fahrradachse. Die Verwaltung möchte durch den Ausbau Radlern im Bereich zwischen der Bahnhofstraße und dem Donauufer eine sichere Alternative zur Fahrt auf der Reuttier Straße anbieten.

cropped-1627024860-img_9136
Bild: Daniel M. Grafberger
Bürgerinnen und Bürger, die am Livestream teilnehmen, können per Chat Fragen und Anregungen hinterlassen, die dann von Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger, Stadtbaudirektor Markus Krämer, Lutz Dietl und Karen Bounaga aus dem Dezernat Umwelt, Planen und Bauen sowie den Mitarbeitern eines externen Planungsbüros während der Veranstaltung beantwortet werden. Beginn ist um 18.30 Uhr. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Link zum Stream lautet: neu-ulm.ist.live

Die Anregungen der Bürgerschaft werden Ende des Jahres in einer öffentlichen Stadtratssitzung behandelt. 

INFO:

Anregungen können unabhängig von der Bürgerbeteiligung per Livestream auch schriftlich (Stadt Neu-Ulm, Dezernat 3 / Abteilung Stadtplanung, Augsburger Straße 15, 89231 Neu-Ulm) oder per Mail (stadtplanung@neu-ulm.de) bei der Stadtverwaltung eingereicht werden. Eingabeschluss ist am Freitag, 27. August 2021.