Advertorial

swa fördern eMobilität mit Ökostrom in Augsburg und der Region

Sauber durch die Stadt

Strom ist das Benzin der Zukunft. Elektromobilität wird nach und nach den Verbrennungsmotor ablösen. Deshalb bieten die Stadtwerke Augsburg (swa) heute schon zahlreiche Möglichkeiten, die Mobilität der Zukunft zu nutzen und zu erleben. Nicht nur die 86 Straßenbahnen der swa fahren mit 100 Prozent Ökostrom aus heimischer Wasserkraft.

cropped-1602751209-2020_09_23_emobilitat_trendyone_eladesaeule_a8
Bild: swa / Thomas Hosemann
An allen 35 swa-eMobilitätsstandorten mit insgesamt 45 Ladesäulen gibt es ausschließlich Strom aus Wasserkraft zu tanken. eMobilität zum Ausprobieren gibt es bei swa Carsharing und auch für zuhause und für Unternehmen und Kommunen haben die swa die passenden Angebote.

Immer mehr Autofahrer steigen auf Strom um. Denn: Elektromobilität schont die Umwelt, wenn der Strom zum Fahren grün erzeugt ist. Ganz einfach unterwegs laden geht mit der swa eFlat. Damit gibt es den Strom an den eLadestationen sogar zum Festpreis. Viele der swa-Ladesäulen sind Schnellladestationen mit einer Ladezeit von etwa 20 Minuten für ein Auto. Doch nicht genug: Den ersten Ultra-Schnelllader im Großraum Augsburg haben die swa jetzt mit der IONITY GmbH an der Autobahnraststätte Augsburg Ost in Betrieb genommen. Das Laden dauert dort nur wenige Minuten. So macht Strom tanken richtig Spaß. 

Wer auch zuhause in der Garage oder am Carport sein eAuto laden möchte, für den bieten die Stadtwerke eLadeboxen. Das geht nicht nur für alle, die ein Eigenheim besitzen. Auch Mieter haben die Möglichkeit in Absprache mit ihrem Vermieter prüfen zu lassen, ob eine eLadebox am Tiefgaragenstellplatz installiert werden kann.

Weitere Informationen: Beratung swa eMobilität, Benedikt Schneider, Telefon: 0821 6500-8161