500 Teilnehmer beim Tag der Ausbildung bei der Firma Ehrmann

Coronabedingt erstmals digital

„Digitaler Tag der Ausbildung“: Über 500 Teilnehmer informierten sich bei der Familienmolkerei Ehrmann über verschiedene Ausbildungsberufe und die Möglichkeiten für ein Duales Studium.

cropped-1601368426-mid-res_azubi-jahrgang-2020_ehrmann
Bild: Ehrmann
Coronabedingt fand die Veranstaltung zur Berufsinformation in diesem Jahr erstmals digital statt. Über 500 Teilnehmer informierten sich via YouTube über Ausbildungswege, das Duale Studium und spätere Berufsperspektiven.

Niedrigere Hemmschwelle für Fragen

„Mit unserem Online-Angebot konnten wir deutlich mehr junge Menschen erreichen als mit einem Ausbildungstag vor Ort“, sagt Ausbildungsleiter Thomas Schmid. Dabei kamen die Teilnehmer aus ganz Baden-Württemberg und Bayern, sogar eine Schülerin aus Bremen hatte sich zugeschaltet.

"Die Möglichkeit, sich flexibel online informieren, ist vielen Jugendlichen mittlerweile lieber als ein Termin vor Ort“, berichtet Ehrmann-Azubi-Leiter Schmid. Auch sei die Hemmschwelle, Fragen zu stellen, deutlich geringer als bei einem Workshop oder im persönlichen Gespräch vor Ort.

Mentale Stärke wird wichtiger

Nicht nur die Informationswege – auch das Arbeitsleben insgesamt habe sich als Folge von Covid-19 und Co. verändert, sagt Ehrmann-Personalleiter Stefan Häring.„Home Office und digitales Arbeiten erfordern deutlich mehr Initiative und Organisationskompetenz von jedem Einzelnen“, so Häring. Auch nach der Krise werde die mentale Stärke der Mitarbeiter – z.B. im Umgang mit neuen Herausforderungen - zunehmend wichtiger für das Arbeitsleben, ist der Personalexperte überzeugt.