Augsburgs neue Plärrerwache feierlich eröffnet

Marodes Gebäude gehört nun der Vergangenheit an

Der Augsburger Plärrer hat eine neue Wache. Das neue zweistöckige Containergebäude ersetzt das in die Jahre gekommene Haus an der Augsburger Schwimmschulstraße. Für den Neubau nahm die Stadt Augsburg einen mittleren fünfstelligen Betrag in die Hand und bekam zusätzliche Unterstützung von Sponsoren wie der Stadtparkasse Augsburg.

cropped-1566311232-img_8756
Als Zeichen der Anerkennung überreichte OB Dr. Kurt Gribl das Augsburger Wahrzeichen (Zirbelnuss)Bild: TRENDYone
In Anwesenheit zahlreicher Vertreter des Augsburger Stadtrates, der Augsburger Berufspolizei sowie Stellvertretern des Roten Kreuzes und des schwäbischen Schaustellerverbandes überreichte Augsburger Oberbürgermeister am heutigen Nachmittag feierlich die Augsburger Zirbelnuss. Im Anschluss segnete der Schaustellerseelsorger Pater Dr. Paul Schäfersküpper die Räumlichkeiten. In einem zweistöckigen Containergebäude sorgen Sicherheitskräfte also ab dem anstehenden Herbstplärrer für eine reibungslose Versorgung von alkoholisierten Feierwütigen und Verletzten auf dem Augsburger Plärrer. "Vor allem für diejenigen, die hier in der Wache ihren Dienst leisten war es der Stadt Augsburg wichtig, zuträgliche Bedingungen zu schaffen. Dies ist uns durch die Raumgestaltung gelungen", so Kurt Gribl. 

Was aussieht wie ein schlichtes Gebäude ist eine große Errungenschaft für die Stadt Augsburg. Denn auf Schwabens größtem Volksfest herrscht unter rund 500.000 Besuchern zwar zweimal jährlich eine ausgelassene Stimmung, dennoch kommt es ab und an zu Ausfällen, die (wenn auch zahlenmäßig wenigen) Einsätze von Rettungskräften erfordern. Hierfür ist die Einrichtung an der Schwimmschulstraße maßgebend wichtig, um auch die Sicherheit auf dem Plärrer jederzeit gewährleisten zu können. Der alten Plärrerwache weinen die Einsatzkräfte keine Träne nach und somit ist es auch nicht verwunderlich, dass die komplette Inneneinrichtung sowie die Ausstattung im Gebäude neu angeschafft wurde.