Schließung und Ausverkauf: Inventar von Augsburgs ältester Gasthaus-Brauerei wird versteigert

König von Flandern verlässt für immer die Augsburger Karolinenstraße

Zwar nicht direkt aufgrund, aber dennoch während der Corona-Pandemie, schließt ein weiteres Augsburger Traditionsgasthaus für immer seine Türen zum historischen Kellergewölbe. Bis Ende November 2021 soll nun das gesamte Inventar versteigert werden.

cropped-1636723634-5a27ac2f-b50a-47db-994d-c791c808298a_1_105_c
Der König von Flandern war die älteste Gasthaus-Brauerei in Augsburg.Bild: TRENDYone

König von Flandern auch teilweise Opfer der Pandemiefolgen

Seit 1988 war das bayerische Wirtshaus König von Flandern in der Karolinenstraße in der Nähe des Augsburger Rathausplatzes ansässig. Mit der ersten Augsburger Gasthaus-Brauerei, verschwindet damit ein Stück Wirtshauskultur aus dem urigen Kellergewölbe des bisher überwiegend von Bücher Pustet genutzten Gebäudes. Bereits seit einer möglichen Wiedereröffnung im Sommer 2021, blieb das Lokal aufgrund der fehlenden Außenbewirtungsfläche vorerst geschlossen. Die Pächter des König von Flandern haben sich letztlich für die dauerhafte Schließung entschieden nachdem bekannt wurde, dass der Eigentümer das Gebäude veräußerte, was die gastronomische Zukunftsplanung des Standorts zudem unklar machte.

Ausverkauf im König von Flandern - Auktion hat begonnen

Unter dem Motto „alles muss raus“, läuft derzeit eine Auktion, bei der sich jeder ein Stück Augsburger Gasthauskultur zum Mitnehmen sichern kann. Ob Tische und Stühle, Geschirr, Lampen oder Holzvertäfelungen, bis hin zu den originalen Braukesseln - alles wird ab sofort zur Versteigerung an die jeweils Höchstbietenden veräußert werden. Weitere Infos über den genauen Ablauf der Auktion, sowie die Möglichkeit der Ersteigerung, finden Sie unter folgendem Link: König von Flandern - Auktion