AUXbox: Neue Selfstorage Anlage in Augsburg eröffnet

Wirtschaftsstandort Augsburg wächst weiter

Das Güterverkehrszentrum (GVZ) in Augsburg ist nun um eine weitere Firma gewachsen. AUXbox, ein sogenanntes "Selfstorage" Gebäude, eröffnete am 23. Juli seine Pforten in der Karlsruher Straße. Mit diesem Geschäftsbereich gehen die Geschäftsführer der Augsburger Möbelspedition Carl Domberger einen völlig neuen Geschäftsweg.

cropped-1563890693-img_6989
Die neue AUXbox eröffnete feierlich am 23. JuliBild: TRENDYone
258 trockene und sichere Lagerboxen auf 1.900 m² - das bietet AUXbox als eine Marke der Augsburger Möbelspedition Carl Domberger GmbH & Co. KG. In der zweistöckigen und befahrbaren Selfstorage-Anlage im GVZ Region Augsburg lagern in Kürze die verschiedensten Dinge von Privat- und Geschäftskunden auf Lagerflächen zwischen einem und 15,5 Quadratmetern. Die Boxen können nicht nur als Zwischenlager bei einem Umzug sondern auch als eine Art eigener Abstellbereich gebucht werden. Mit einem Zutrittschip erhalten Mieter 365 Tage im Jahr zu jeder Uhrzeit Eintritt in das Gebäude. Dabei ist das gesamte Gebäude im Winter beheizt und auch das Ausladen ist durch die befahrbare Lagerhalle und den vorhandenen Aufzug kein Problem. So wird AUXbox im Städtedreieck Augsburg, Gersthofen und Neusäß als eine wichtige Schnittstelle für sämtliche Einlagerungen der Bürger sein. Im prosperierenden GVZ, das sowohl durch seine Anbindung an Süddeutschlands bedeutendster Verkehrsachse und auch der Nähe zum Firmengelände der Möbelspedition Domberger herausragt, wird Christoph Domberger die Geschäftsführung übernehmen. 

Egal ob Archiv oder Materiallager

"Eine solche unternehmerische Tätigkeit verdient es, in den Mittelpunkt gerückt zu werden. Die Firma Domberger schlägt hier ein neues Kapitel in ihrer Firmengeschichte auf und setzt zugleich eine große Wirtschaftsfördermaßnahme für die Stadt Augsburg in Gang", so Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl bei der Eröffnung von AUXbox.