Beziehungen mit Altersunterschied: Wann wird’s kritisch?

Wie groß darf der Altersunterschied sein?

Er: 56. Sie: 23. Das Gerede der Leute ist vorprogrammiert, hält sich aber noch in Grenzen. Ganz anders sieht die Sachlage bei folgender Reihenfolge aus: Junger Mann, reifere Frau. Aber wie groß darf der Altersunterschied sein? Gilt er für beide Varianten? Welche Probleme ergeben sich daraus? Wir bringen die wichtigsten Vor- und Nachteile auf den Tisch und gehen der Sache auf den Grund.

cropped-1527255419-altersunterschied

Junge Frau – älterer Mann

Hier haben die Gesellschaft und ihre vermeintlichen Experten ein klares Muster: Hat ein Mann eine wesentlich jüngere Freundin, wird das zwar geduldet, ernst genommen wird die Beziehung jedoch nicht. Stattdessen wird der Frau meist Geldgier unterstellt. Summa summarum wird bei dieser Form des Altersunterschieds aber noch ein Auge zugedrückt. Anders als beim entgegengesetzten Bild.

Reife Frau – jüngerer Mann

Hat eine Frau einen wesentlich jüngeren Freund, ist das Anlass für wesentlich mehr Tratsch. Dem Mann in einer solchen Beziehung wird wahlweise Geldgier, die Opferrolle oder beides zugeschrieben, da es sich bei einem solchen Gefüge wohl kaum um Liebe handeln kann. Eine Frau im reifen Alter kann sich einen jungen Partner nur als „Toy-Boy“ halten, etwas anderes scheint schier unvorstellbar. 

So oder so, ein zu großer Altersunterschied entspricht nicht der Norm, weshalb eine Beziehung mit einer derartigen Ausgangslage zumeist argwöhnisch betrachtet, nicht ernst genommen und die Trennung schon in naher Zukunft gesehen wird. 
Entmutigt? Wir haben prominente Beispiele, die wieder Hoffnung für eine Beziehung mit verschiedenen Altersstrukturen geben: Micheal Douglas (72) und seine Frau Catherine Zeta-Jones (47) trennen stolze 25 Jahre - seit 18 Jahren verheiratet. Das Ex-“Denverclan“-Biest Joan Collins ist mit über 80 Jahren mit dem 32 Jahre jüngeren Theatermanager Percy Gibson verheiratet – seit mehr als 15 Jahren.

Probleme

Paare können im Laufe ihres Zusammenlebens unterschiedliche Entwicklungswege einschlagen. Diese Gefahr besteht ebenso bei Gleichaltrigen, ist jedoch in einer Beziehung mit einem älteren Partner sehr viel höher. Laut Experten ist „alles unter zehn Jahren“ in der Regel im grünen Bereich. Ideal sei es jedoch, wenn beide Partner maximal fünf Jahre trennen würden. 

Wichtige Etappen im Leben

Das Haus, ein Kind oder sogar ein Backpacking-Urlaub: Alles Phasen und Erlebnisse, die sich mit einem Partner in einem ähnlichen Alter meist leichter planen lassen. Große Themen in einer Beziehung werden als wichtig für das eigene Vorankommen gesehen. Ganz schwarz-weiß gezeichnet dürfte es für eine Frau Anfang zwanzig schwierig sein, ihren Freund um die 40 dazu zu bewegen, eine „Work and Travel“ Auszeit zu nehmen. 

Interessen, Hobbys, Freizeitgestaltung

Natürlich schließt ein großer Altersunterschied nicht aus, ähnliche oder gar gleiche Interessen zu verfolgen. Die Mehrheit jedoch befindet sich in unterschiedlichen Interessensphasen, je größer der Altersunterschied wird. Außerdem sollte jeder für sich die Frage beantworten, ob er sich im Freundeskreis als 30-Jähriger zwischen 50-Jährigen oder als 40-Jähriger zwischen 20-Jährigen wohlfühlen kann. 

Fitness

Der jüngere Partner animiert den älteren Part meist zu mehr Aktivität. Dieser fühlt sich dadurch selbst wieder jünger, fitter und voller Energie.

Leidenschaft

Bei vielen Frauen steigt mit zunehmendem Alter die Lust. Laut Psychologen kann es mitunter sogar passieren, dass gerade Frauen nach der Menopause sexuell erst richtig aktiv werden. Da beim Mann im Alter die Lust meist weniger wird, liegt es nahe, sich jeweils jüngere Partner zu suchen. Das Ego jedenfalls ist Fan solcher Konstellationen. 

Gründe für den Altersunterschied

Während sich Männer in der Pubertät etwas zeitverzögert entwickeln, muten Mädchen im Alter von 13 bis 15 Jahren teilweise schon wie junge Frauen an. Jungen sind von der Bezeichnung als Mann zumeist noch um einiges weiter entfernt. Dieses Schema wird im Erwachsenenalter oft beibehalten: Heiratswillige Frauen suchen ältere Männer, bei denen sie sich sicher fühlen und die eine gewisse Reife ausstrahlen.

Die Konstellation „Junge Frau, älterer Mann“ rührt außerdem noch von früher her. In den 60er Jahren war es durchaus üblich, dass der Vater der Angebeteten den zukünftigen Schwiegersohn fragte, ob er denn auch für eine Familie sorgen könne. Somit war der Ehemann automatisch deutlich älter als seine Frau in spe, da er bereits eine gewisse Reife und finanzielle Sicherheit mitbringen musste - und seine Frau dementsprechend jünger. In Deutschland gibt es knapp 340.000 Paare, bei denen der Mann mindestens 16 Jahre älter ist als die Frau.

Fazit

Sich kritisch mit Vor- und Nachteilen eines großen Altersunterschieds auseinanderzusetzen mag in gewissem Ausmaß klug sein. Jedoch sind Wertschätzung, Vertrauen und Spaß die eigentlichen Komponenten, welche letzten Endes das Alter egal sein lassen. 

| Text: Stefanie Steinbach

Das könnte Sie auch interessieren