FCA-Bezahlkarte: Trotz Insolvenz besteht Hoffnung für die Karteninhaber

Exklusivpartner des FC Augsburg starten Sammelaktion für FCA-Card

Aufgrund des beantragten Insolvenzverfahrens der Payment Solution Service GmbH, dem Anbieter des Bezahlsystems der FCA-Card, sollten Karteninhaber zur Sicherung Ihrer Ansprüche nun zeitnah Ihre Forderung anmelden.

cropped-1500284505-170430_fca_008
Bild: Kolbert-Press

Insolvenzverfahren des Bezahlsystemanbieters

Seit einigen Tagen können Inhaber der FCA-Card, die noch Guthaben auf Ihrer Karte hatten, die Forderung derzeit unter folgendem Link online beim Insolvenzverwalter der Payment Solution Service GmbH anmelden: https://payment-solution.insolvenz-solution.de/start
Ob allerdings jemals Zahlungen aus der Insolvenzmasse zu erwarten sind ist eher fraglich. Der Insolvenzverwalter wies bereits darauf hin, dass durch die hohen Verbindlichkeiten von etwa 10 Millionen Euro voraussichtlich keine Zahlungen erfolgen werden. Die Vermögenswerte seien deutlich geringer als die Schulden. Durch die Insolvenz sind neben den Inhabern der FCA-Card auch Stadionbesucher in ganz Deutschland betroffen wie etwa in Berlin, Dresden, Eintracht Frankfurt und Kaiserslautern.

FC Augsburg arbeitet mit Partnern an einer Lösung

Wie unserer Redaktion bekannt wurde, soll aus den Reihen der FCA-Sponsoren eine Initiative gestartet worden sein, um Gelder für eventuelle Entschädigungsleistungen an FCA-Card Inhaber bereit zu stellen. Hierbei soll bereits ein sechsstelliger Betrag zusammen gekommen sein. Ob dies letztlich zur vollständigen Regulierung aller Ansprüche genügen wird, ist derzeit allerdings ebenso offen, wie die konkrete Umsetzung der Entschädigung. Laut FC Augsburg soll auf jedenfall bis zum 6. August, an dem der Familientag in der WWK Arena statt findet, eine Lösung im Sinne der Fans gefunden werden.
Welche Zahlungsmittel würden Sie gerne in der WWK-Arena verwenden? (Mehrfachauswahl möglich)

Wie kann künftig in der WWK Arena bezahlt werden?

Diese Frage beschäftigt derzeit nicht nur viele Fans, sondern besonders auch die Verantwortlichen des FC Augsburg sowie die involvierten Partner SWA und LEW. Aufgrund der Insolvenz des bisherigen Bezahlsystemanbieters “Payment Solution”, ist davon auszugehen, dass das Vertrauen der Fans in solch ein Kartensystem wie der “FCA-Card” deutlich gesunken ist. Allerdings kann der Cateringanbieter LEW Service & Consulting aufgrund eines laufenden Vertrags mit dem FC Augsburg, auf eine Karte zur Zahlungsabwicklung in der WWK Arena bestehen. Ob und wie diese Problematik bis zum Saisonstart gelöst werden kann, bleibt abzuwarten.

Meistgeklickte News aus der Kategorie Sport

FC Augsburg: DFB spricht Strafe gegen Daniel Baier...

Das Sportgericht des DFB hat den FCA-Spieler Daniel Baier wegen seines unsportlichen...
1605

FC Augsburg: So sieht die beleuchtete WWK-Arena au...

Beim Spiel gegen den RB Leipzig soll die WWK Arena das erste mal leuchten. Doch schon...
1081

Obszöne Geste des FC Augsburg Spielers Daniel Baie...

Die sehr obszöne Geste gegenüber dem RB Leipzig Trainer Ralph Hasenhütte hätte sich d...
768