Geschenke, Lieder und ein Film

Kinderfest wieder in kleinerer Form

Es ist wieder ein wunderschön bunt gestaltetes Heft geworden, mit den Buben und Mädchen in Tracht, den Stängelesträgern und gut gelaunten Noten und Buchstaben. Oberbürgermeister Manfred Schilder freute sich sehr über das von den Schülerinnen und Schülern der Elsbethenschule entworfene Heft, das ihm überbracht wurde, in dem es allerdings kein Programm gibt.

cropped-1623764471-2021-06-14_kinderfestheft1
Bild: Stadt Memmingen
„Es tut mir leid, dass wir in diesem Jahr nicht auf dem Marktplatz feiern können. Und auch der Umzug fällt wieder aus“, bedauerte das Memminger Stadtoberhaupt die derzeitige Situation. Aber Geschenke und eine Brotzeit werden die Kinder erhalten, das versicherte er auch Benjamin und Anna, die stellvertretend für die Kinder der Elsbethenschule zum Termin gekommen waren. Zusätzlich gibt es eine CD und ein Film wird gedreht, in dem auch die traditionellen Lieder gesungen werden. „Das ist zwar kein Ersatz, aber dann habt ihr wenigstens ein wenig Kinderfestatmosphäre in den Klassenzimmern“, tröstete Schilder.
Auch die scheidende Kinderfestmutter Gerlinde Arnold lobte das farbenfrohe Heft, das in diesem Jahr zum Teil mit Zeichnungen des vergangenen Jahres durch Andreas Marx grafisch umgesetzt wurde. Melanie Rubel, Klassenlehrerin an der Elsbethenschule, erklärte, dass der Kinderfestbecher und das Heft in diesem Jahr also ein richtiges Gemeinschaftsprojekt sind. Den Becher, den die diesjährigen Viertklässler wie in jedem Jahr bekommen, zieren diesmal Namensmonsterchen. „Mit Begriffen, die wir mit dem Kinderfest in Zusammenhang bringen: Oberbürgermeister, Trachten, Kinder und so weiter.“