Neubau eines Bürokomplexes für 40 Mitarbeiter am Präg-Firmensitz Kempten

Präg wächst in Kempten

Kempten, 23.Mai 2019…Die Firma Adolf Präg GmbH & Co. KG, die im Jahre 1904 gegründet wurde, stellt sich in Zeiten der Energiewende auf die Energiewelt von morgen ein. So wird das Energiedienstleistungsunternehmen sein Portfolio um den Bereich „Smarte Energie und E-Mobilität" erweitern. Zudem wurde im vergangenen Jahr das Schwesterunternehmen Präg Komfortbau am Hauptsitz in Kempten eröffnet. Nun fehlte es im bestehenden Firmengebäude an allen Ecken und Enden an Platz für neue Büros und Mitarbeiter. Präg entschied sích für einen energetisch optimierten Erweiterungsbau auf dem Firmengelände Im Moos 2. Damit bekennt sich die Firma Präg klar zum Wirtschaftsstandort Kempten. Nun war offizieller Spatenstich, zu dem die Adolf Präg GmbH & Co. KG in Person der beiden Gesellschafter Gerd Deisenhofer und Marc Deisenhofer u.a. Oberbürgermeister Thomas Kiechle, den Leiter des Referats für Wirtschaft, Kultur und Verwaltung der Stadt Kempten Dr. Richard Schießl sowie den IHK- Regionalgeschäftsführer Stefan Sprinkart eingeladen hatte. Anwesend waren zudem der Architekt Thomas Rampp, der Bauunternehmer Steffen Lutzenberger und die beiden weiteren Präg-Geschäftsführer Klaus-Rüdiger Bischoff und Johannes Gösling sowie Vertreter der Medien.

cropped-1558612660-dsc09870
Oberbürgermeister Thomas Kiechle (l.) bedankte sich bei Präg-Gesellschafter Gerd Deisenhofer (r.) für das jahrzehntelange unternehmerische Wirken der Firma Präg in Kempte...Bild: Jörg Spielberg

Raum für Innovation

„Wir erschliessen neue Märkte, etwa rund um smarte Energielösungen, Elektromobilität und das Wohnen mit Service", sagt Präg-Geschäftsführer Marc Deisenhofer zu den Gästen des offiziellen Spatenstichs und begründet somit die Notwendigkeit zum Bau eines neuen Bürokomplexes. Dieser wird auf 1.400 Quadratmetern Platz für rund 40 Arbeitsplätze bieten. Die Unternehmensgruppe hat Niederlassungen sowohl in Augsburg als auch rund um die sächsischen Metropolen Leipzig, Dresden und Weimar; die strategische Weiterentwicklung des Unternehmens findet aber in Kempten statt. Zur räumlichen Unterbringung dieser wesentlichen Abteilung für Innovation und Weiterentwicklung war in dem bestehendem Gebäude aus dem Jahr 1984 kein Platz mehr. „Energie wird in allen Facetten komplexer, der Markt diversifizierter. Darauf möchten wir uns mit einer vergrößerten Abteilung für strategische Weitenentwicklung einrichten.", so Präg-Geschäftsführer Marc Deisenhofer. Zudem wird Platz gebraucht für das neue Schwesterunternehmen, die Präg Komfortbau GmbH & Co. KG, die Wohn- und Gewerbeimmobilien entwickeln wird. In seiner Ansprache lobte Oberbürgermeister Thomas Kiechle die große Innovationskraft der Unternehmensgruppe Präg, die „immer am Puls der Zeit" gewesen ist und somit auch die Stadt Kempten um ein wertvolles, mittelständisches Unternehmen bereichert habe. Zudem bedankte sich Kiechle dafür, dass Präg seiner gesellschaftlichen Verantwortung immer gerecht bleibt, u.a. durch die Schaffung von Ausbildungplätzen oder durch finanzielle Unterstützung kultureller Höhepunkte wie dem Stadtfest Kempten. Erwähnen wollte Oberbürgermeister Kiechle auch, dass das Unternehmen Präg wirtschaftshistorische Meilensteine setzte, wie die Einführung des SB-Tankens im Jahr 1972 gemeinsam mit dem Öl-Konzern Texaco.

Traditionsunternehmen

Die 1904 gegründete Präg-Gruppe ist ein Energie-Dienstleistungsunternehmen mit Hauptsitz in Kempten (Allgäu). Das Unternehmen berät seine Kunden in allen Energiefragen und deckt die gesamte Bandbreite des täglichen Energiebedarfs ab: Von Mobilität über Wärmeversorgung bis hin zur Stromlieferung und -speicherung sowie -eigenerzeugung. Allein im Geschäftsbereich Energie vertrauen rund 40.000 Privat- und Gewerbekunden aus Bayern, Sachsen und Thüringen auf Präg. Das Familienunternehmen betreibt ein Netz von rund 120 Tankstellen und zählt damit zu den größten mittelständischen Tankstellennetzbetreibern in Deutschland. Die Großtanklager in Kempten, Augsburg und Heidenau nutzen auch andere Unternehmen als Umschlagplatz. Mit dem Schwesterunternehmen Präg Komfortbau ist die Präg-Gruppe seit 2018 im Immobilienmarkt tätig. Großen Wert legen die Präg-Unternehmen auf Kundenservice, eine hohe Qualität der Produkte und Dienstleistungen sowie eine ausgefeilte Logistik. Darum kümmern sich rund 200 Mitarbeiter.