Prof. Dr. Markus Dresel übernimmt Staffelstab an der Universität Augsburg

Neuer Vizepräsident für Lehre und Studium

Augsburg/MR – In seiner Sitzung am 25. November 2020 wählte der aus zehn externen und zehn internen Mitgliedern zusammengesetzte Universitätsrat als höchstes Gremium der Universität Augsburg den Psychologen Prof. Dr. Markus Dresel neu ins Amt des Vizepräsidenten für Lehre und Studium. Er tritt das Amt zum 1. Dezember 2020 für die laufende Amtsperiode bis Ende September 2021 an. Prof. Dr. Dresel übernimmt den Staffelstab von Prof. Dr. Werner Schneider, der auf eigenen Wunsch zum 30. November 2020 aus dem Amt ausscheidet.

cropped-1606473287-adobestock_322044038
Bild: Saksit
„Ich freue mich, dass wir mit Prof. Dr. Markus Dresel einen engagierten Nachfolger finden konnten, der das Amt unseres hoch geschätzten, bisherigen Vizepräsidenten übernimmt und dessen Arbeit fortführt. Dafür wünsche ich ihm viel Erfolg! Gleichzeitig danke ich Werner Schneider sehr herzlich für seine Arbeit in der Universitätsleitung und wünsche ihm alles erdenklich Gute für die kommenden Projekte“, erklärt Präsidentin Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel.

Prof. Dr. Markus Dresel ist seit 2008 Inhaber des Lehrstuhls für Psychologie an der Universität Augsburg. Seine Forschungsschwerpunkte liegen unter anderem im selbstregulierten Lernen im schulischen und universitären Kontext, in der Motivation und Motivationsförderung in Bildungskontexten (darunter auch Forschungen zur Motivation von Lehrenden an Hochschulen) sowie im Thema Lehrerprofessionalisierung und Lehrerbildung. Er war in der universitären Selbstverwaltung u.a. als Studiendekan (2014-2015), Prodekan (2015-2017) und Dekan (2017-2019) der Philosophisch-Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg engagiert.

Prof. Dr. Markus Dresel zu seinem neuen Amt: „Ich sehe meine Tätigkeit als Vizepräsident in großer Kontinuität zu der meines Vorgängers Werner Schneider – die von ihm vorangetriebenen Entwicklungen möchte ich weiterführen. Ich verstehe das Amt dabei vor allem im Dienste der kontinuierlichen Weiterentwicklung von Lehre und Studium. Besonders spannend finde ich dabei die – durch die COVID-19-Pandemie natürlich massiv beschleunigte – Digitalisierung in der Lehre und die so mögliche Entwicklung und Etablierung neuer Lehr-Lernszenarien. Dies alles möglichst evidenzbasiert unter Nutzung von Forschungen dazu und nicht zum Selbstzweck, sondern um die Kompetenzentwicklung bei den Studierenden möglichst optimal zu unterstützen.“

Zur Universitätsleitung gehören neben Markus Dresel, der ab dem 1. Dezember Vizepräsident für „Lehre, Studium und lebenslanges Lernen“ ist, weiterhin Prof. Dr. Peter Welzel als Vizepräsident für „Personalentwicklung, Internationalisierung und Finanzen“ sowie Prof. Dr. Malte Peter als Vizepräsident für „Innovation, Transfer und Allianzen“.