Projekt Drago gewinnt Ulmer Start-up BW Elevator Pitch

Bahnbrechender Grill überzeugt Jury

Mit seinem innovativen Grill „Projekt Drago“, überzeugte ein Ulmer Unternehmensgründer die Jury und das Publikum beim „Start-up BW Elevator Pitch“. Am 19. Februar, dem Gründertag der IHK, ereignete sich in Ulm die regionale Ausscheidung des landesweiten Gründerwettbewerbs.

cropped-1550677411-platz-1-projekt-drago--
Während einer „Fahrstuhlfahrt“ von circa drei Minuten, hatten regionale Unternehmer die Möglichkeit die Juroren und 160 Zuschauer ihre einzigartigen Geschäftsideen zu präsentieren. Von 18 Bewerbern hatten zehn die Chance beim Vorentscheid eine Gewinnprämie von 500 Euro und eine Teilnahme beim Landesentscheid am 4. Juli in Stuttgart zu gewinnen. Dort wird ein Preisgeld von 3.000 Euro vergeben. Diese Bewerberzahl ist bundesweit die höchste. „Diese hohe Bewerberzahl ist ein weiterer Beleg dafür, dass in unserer Region mehr und mehr eine sehr aktive Gründerszene heranwächst. Die von uns vor etwa zwei Jahren auf den Weg gebrachte Community Startup-Region Ulm war somit genau der richtige Schritt“, so Jonas Pürckhauer, Mitglied der Geschäftsleitung der IHK Ulm.

Ulmer Start-up setzt sich durch

Benjamin Geywitz konnte sich mit seinem mobilen Grill „Projekt Drago“ vor der Konkurrenz behaupten, und sich somit den ersten Platz sichern. Aufgrund der vertikal angeordneten Kohlekammer mit Kamineffekt, ist der Grill in der Lage sich selbst zum glühen zu bringen und kann eine Temperatur bis 800 Grad erreichen.

Zu dem werden Streitereien zwischen Vegetariern, Moslems und Schweinefleischessern durch von einander abgrenzte Grillbereiche vermieden.
Anzeige
Die Rauchbildung wird minimiert und sorgt für ein gesundes Grillerlebnis. Die Qualität und regionale Fertigung sind für Geywitz ein essentieller Bestandteil des Produktes. Der Grill hielt durch seine stabilen Edelstahlbleche sogar eine Überfahrt mit einem Auto stand. Den zweiten Platz belegte ein Golfbälle sammelnder Roboter des Start-up meadow robotics GmbH und sicherte den Entwicklern 300 Euro. Auf Platz 3 landete Gerald Hecht aus Altheim mit einem revolutionären Sonnenschirm, der auf jedem Untergrund befestigt werden kann und ihm 200 Euro einbrachte.

Die Organisation des Start-up BW Elevator Pitch – Regional Cup Ulm übernahm das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg. Neben der IHK unterstützten das Startup- und Innovationszentrum der Region Ulm/Neu-Ulm TFU, der Gründerverbund Ulm (Universität, Hoch- schule und IHK Ulm), die Handwerkskammer Ulm, die Volksbank Ulm-Biberach, die Kreissparkasse Biberach und die Sparkasse Ulm den Wettbewerb.