Sanierung des Augsburger Standesamtes abgeschlossen

Jetzt kann festlich geheiratet werden

Das Standesamt in Augsburg ist eines der ältesten Gebäude der Stadt. Bereits seit Ende der 70er Jahre gab es regelmäßig Diskussionen über eine Renovierung des Gebäudes. 2017 kam letztendlich der Entschluss.

cropped-1606485826-img_0136
Bild: TRENDYone
Schon vor der Sanierung gehörte das Gebäude zu einem der schönsten in der Maxstraße. Jetzt, nachdem das Amtsgebäude wiederaufbereitet wurde jedoch mehr denn je. Diverse wichtige Maßnahmen konnten bei dem Bau berücksichtigt werden. Einerseits den barrierefreien Zu- und Übergang der Höhenunterschiede und Stockwerke. Dafür wurden extra Erhöhungen, Rampen und sogar ein Fahrstuhl eingebaut, um für Kinderwägen oder Rollstühle einen problemlosen Zugang zu ermöglichen. Des Weiteren wurde das Brandschutzkonzept auf den neuesten Stand gebracht. Mit Brandschutztüren und Fluchtwegen kann hier nun ein sicheres Konzept durchgeführt werden. Auch bei der Beleuchtung innerhalb des Gebäudes erkennt man moderne Strukturen. LED-Lampen sorgen für eine helle und weiche Atmosphäre, gleichzeitig sparen diese deutliche Mengen Energie verglichen mit den zuvor verbauten Lampen. Die alten Akzente und die Seele des Gebäudes sind dabei erhalten geblieben. Teilweise erkennt man kaum einen Unterschied zwischen dem neuen Anbau und dem alten Grundgebäude.
Ab Januar 2021 können wieder alle zugehörigen Aufgaben im eigenen Amtsgebäude ausgeführt werden.