Stadtteil-Challenge geht in die dritte Runde

Aktionen zur Attraktivität der Stadtteile gesucht

Die Augsburger Stadtteil-Challenge geht 2020 in die dritte Runde. Bis zum 13. März können sich engagierte Gruppen und Vereine wieder mit Aktionen und Veranstaltungen zur Förderung lebendiger und attraktiver Stadtteile sowie Innenstadtquartiere bewerben.

cropped-1581679167-20_02_14_stadtteil-cbook-header-v01
Bild: Stadt Augsburg
„Vereine, Interessens- und Bürgergemeinschaften tragen schon heute mit ihren Aktivitäten erheblich zur Vitalität und zur Identifikation mit den Stadtteilen bei. Mit der Stadtteil-Challenge möchte die Wirtschaftsförderung Stadt Augsburg laufende Tätigkeiten weiter stärken und auch den Anstoß für
neue Projekte geben“, so Bürgermeisterin Eva Weber.

Informationen zur Bewerbung

Alle engagierten Gruppen, Vereine, Interessens-, Gewerbe- oder Aktionsgemeinschaften mit Sitz in der Stadt Augsburg können sich mit einer Aktion, Maßnahme oder Veranstaltung bewerben, die sie im Jahr 2020 durchführen. Das Projekt sollte dazu beitragen, den Stadtteil zu beleben und die Identifikation der Bevölkerung mit ihrem Stadtteil oder Quartier zu stärken. Auch bereits bestehende Projekte können eingereicht werden. Diese sollten allerdings für 2020 eine wesentliche Neuerung aufweisen.

Preisgelder

Eine Jury wählt unter allen Einsendungen die drei besten Vorschläge aus, die mit einem Preisgeld gewürdigt werden: Der erste Preis ist mit 2.500 Euro, der zweite Preis mit 1.500 Euro und der dritte Preis mit 1.000 Euro dotiert. Die Preisgelder sind zweckgebunden und können nur für die prämierten Projekte verwendet werden. Bewerbungen können bis 13. März eingereicht werden unter www.formularservice.augsburg.de/intelliform/forms/stadt_augsburg/extern/001/extern/001/stadtteilchallenge_bewerbung/index.

Gewinner der Vorjahre

2018 ging der Hauptpreis an die „Bärenkeller Friedenstafel“ der Aktionsgemeinschaft Pro Bärenkeller. Im vergangenen Jahr letzte sich der Altstadt aktiv e.V. gegen die Mitbewerber durch.