Stadtwerke Augsburg fördern die erste E-Rallye in Augsburg: Die Fuggerstadt VOLT

Auf dem Weg zur E-Mobilität

Oldtimer und E-Fahrzeuge? Eine Verbindung aus Vergangenheit und Zukunft schafft die erste E-Rallye in Augsburg: die Fuggerstadt VOLT. Die Stadtwerke Augsburg (swa) befördern die Elektromobilität in Augsburg seit vielen Jahren und unterstützen deshalb die Veranstaltung der pro air Medienagentur als Hauptsponsor.

cropped-1596631752-2020_08_05_fuggerstadt_volt_01
Bild: swa / Thomas Hosemann
Eine Rallye für Elektroautos

Die Fuggerstadt VOLT ist eine Rallye ausschließlich für Elektroautos. Sie besteht aus einer Fahrzeugpräsentation mit anschließender Ausfahrt und einem internen Ausklang unter Fahrern sowie Partnern. Als zukunftsweisendes Pendant zur Fuggerstadt Classic, Bayerns erfolgreichster Eintages-Oldtimer-Rallye, findet die Fuggerstadt VOLT im direkten Anschluss an den Start der Oldtimer-Rallye in der traditionsreichen Maximilianstraße statt: Mit Zukunftsdenkern. Bei der ersten Fuggerstadt VOLT haben regionale Elektromobil-Nutzer sowie Interessierte die Möglichkeit, sich zu informieren und über das Thema auszutauschen.
 
Breites Angebot der swa rund um die Elektromobilität
 
Die swa informieren vor Ort als Energieversorger rund um das Thema E-Mobilität. „Als Stadtwerke liegt es auch in unserer Verantwortung, nachhaltige und zukunftsfähige Mobilitätsangebote zu schaffen und weiterzuentwickeln“, sagt swa Geschäftsführer Alfred Müllner. Die swa bieten ein breites Portfolio: An 26 Standorten in und um Augsburg stehen swa eLadestationen bereit – darunter auch sechs Schnellladestationen, die die Ladezeit verkürzen. Nachhaltigkeit wird auch hier großgeschrieben: An den swa eLadestationen tanken E-Autofahrer ausschließlich Öko-Strom aus 100 Prozent Wasserkraft. Und auch für Zuhause haben die swa das richtige Angebot: Mit der swa eLadebox können Elektroautos ganz unkompliziert über eine herkömmliche Haushaltssteckdose geladen werden. Wer mal ein E-Fahrzeug testen will, kann sich einfach eines der zehn E-Fahrzeuge aus dem swa Carsharing-Pool leihen. „Für uns stehen die Information und der Austausch über das Thema E-Mobilität im Vordergrund“, so Müllner.
 
Etappenziel im Gaswerk
 
Die Strecke der Fuggerstadt VOLT ist rund 70 Kilometer lang und führt direkt aus der Maximilianstraße ins Augsburger Umland. Etappenziel ist das Gaswerksgelände der Stadtwerke Augsburg. Im Restaurant Ofenhaus des Gastronomen Tobias Emminger findet die Fuggerstadt VOLT ihren kulinarischen Abschluss.