Advertorial

Urlaubs-Tipps: So halten Sie sich auch auf Reisen fit!

Auf Reisen fit bleiben

Die meisten Menschen verbinden Reisen mit Urlaub, Erholung und jeder Menge Vorfreude. Für andere gehört es jedoch zum Beruf und kann schnell zum Stressfaktor für Körper und Psyche werden. Ständige Ortswechsel, Zeitdruck, ungesundes Essen, langes Sitzen und Zeitverschiebungen tragen dazu bei. Was man aktiv tun kann, um unterwegs stets fit zu bleiben, steht hier.

cropped-1594280612-photo-1483450388369-9ed95738483c
Bild: Vimg Digital
Dies klingt einfacher als es ist. Eine Studie der AOKzeigte nämlich vor Kurzem, dass über die Hälfte der deutschen Bevölkerung ein falsches Bild von gesunder Ernährung hat. Unter anderem liegt dies daran, dass beim Kauf von Lebensmitteln nicht auf die Inhaltsstoffe, sondern auf Marketing-Botschaften geachtet wird. So enthalten viele „gesunde“ Müslis oder andere Frühstücks-Snacks jede Menge Zucker und halten nur für einen kurzen Zeitraum satt. Am besten greift man zu vollwertigen Lebensmitteln, die keine Zusatzstoffe enthalten. Eier, Avocados und Nüsse bieten dem Körper jede Menge Eiweiß und gesunde Fette und spenden wertvolle Energie, die lange anhält.

Die Bewegung macht den großen Unterschied
Reisen ist oft mit stundenlangem Sitzen verbunden. Deswegen ist es hier besonders wichtig, Bewegung in den Tagesablauf zu integrieren. Natürlich ist das regelmäßige Training schwer für alle, die von einem Termin zum nächsten hetzen oder ihre Nächte in Hotelzimmern verbringen. Dies trifft besonders auf Geschäftsreisende oder professionelle Pokerspieler zu, die für große Turniere anreisen und ihre Spiele dann wieder im Sitzen verbringen. Aber genau aus diesem Grund ist es wichtig, spezielle Übungen zu finden, die nicht ortsgebunden sind und ohne weiteres in einem Hotelzimmer ausgeführt werden können. Viele von ihnen funktionieren durchaus auch im Stehen, wenn keine Sportmatte zur Verfügung steht.

Viel Wasser trinken hilft dem Immunsystem
Jeder kennt das: Man versucht auf Reisen so wenig wie möglich zu trinken, um häufige Toilettengänge zu vermeiden. Dies ist zwar verständlich, aber auch ungesund und erhöht die Gefahr von Infektionen und Erkrankungen. Menschen, die täglich viel Wasser trinken, haben in der Regel eine bessere Immunabwehr, einen stabileren Kreislauf und einen besseren Stoffwechsel. Trinkt man unterwegs nicht genug und verbringt viel Zeit in kleinen, geschlossenen Räumen, leiden auch Schleimhäute darunter, indem sie zu trocken werden. Dies hat zur Folge, dass Viren und Bakterien beim Eintritt in den Körper ein leichteres Spiel haben. Bevor man jedoch das Leitungswasser in fremden Ländern trinkt, sollte man sich vorher über die Wasserqualität schlau machen.

Treppenstufen statt Rolltreppe und Fahrstuhl
Ein wirklich einfacher Weg, auf mehr Bewegung zu achten, ist der Verzicht auf Fahrstühle oder Rolltreppen. Dies trifft natürlich nicht nur auf das Reisen zu. Ständiges Sitzen oder Stehen unterfordern das Herz-Kreislauf-System sowie den Stoffwechsel und begünstigen Zivilisationskrankheiten wie Herzinfarkte und Diabetes. Wenn man unterwegs ist und nicht gerade einen schweren Koffer mit sich trägt, dann sollte man kategorisch lieber die Treppen nutzen und so auch gleich Beine und Po trainieren. Das Beste: Eine solche Umstellung wird schnell zur Gewohnheit, sodass man irgendwann gar nicht mehr darüber nachdenken muss, sondern gleich die Treppenstufen wählt.

Reisetaugliche Entspannungsrituale finden
Rituale der Selbstpflege beizubehalten, wenn sich Umgebungen und Zeitzonen ständig ändern, kann schon eine Herausforderung sein. Aber gerade dann ist es wichtig, sich die Zeit zu nehmen und auf die Psyche und den Körper zu achten. Um Reisestress zu reduzieren und Entspannung zu fördern, eignet sich zum Beispiel eine Playlist mit den Lieblingssongs oder der Gebrauch von effektiven Meditations-Apps. Wenn möglich, sollten Termine nicht dicht an dicht geplant werden. Sinnvoll ist es, Zeitfenster zu schaffen, in denen zum Beispiel Drop-in Yoga-Kurse besucht werden können. Viele Hotels bieten auch Massagen an oder haben einen Spa-Bereich, in dem man einzelne Behandlungen buchen kann. Und manchmal genügt auch schon eine Folge der Lieblingsserie vor dem Einschlafen.

Auch wenn manche Ideen nur begrenzt umsetzbar sind – beim Reisen steht der Mensch unter erhöhtem Stress und schüttet Hormone wie Cortisol und Adrenalin aus. Um diesem Phänomen entgegenzuwirken und gesund zu bleiben, sind die richtige Ernährung, genügend Wasserzufuhr und ausreichend Bewegung bewährte Mittel, die spielend in den Reisealltag integriert werden können.