Verlagsveröffentlichung

Ustersbacher Bier.Sommer.Festival. 2017

2 Tage coole Musik, Feines vom Grill und kühles Bier unter freiem Himmel

Außergewöhnliche Festival-Atmosphäre ist am Freitag, den 21. und Samstag, den 22. Juli wieder auf dem Ustersbacher Brauereigelände beim 7. Ustersbacher Bier.Sommer.Festival. geboten. Sieben Bands bieten unterschiedlichsten blaskapellenfreien Sound, vom rasanten Balkanpop bis hin zu bayerischem Mundart-Reggae. Eine tolle Party für alle, die Musik, Stimmung, Feiern, Essen und Trinken lieben – wie gewohnt als Open Air bei freiem Eintritt. Das kulinarische Programm bietet Leckeres vom riesigen Holzkohlegrill, dazu knusprigen Flammkuchen und natürlich die frisch gezapften Ustersbacher Biere direkt an der Quelle.

cropped-1498741650-bildschirmfoto-2017-06-29-um-15.06.32+1 weiteres Bild
Bild: Ingo Dumreicher
Am Freitag spielt ab 18 Uhr die Band „Ohne F“ Deutschrock schräg, laut und ohne Firlefanz, gefolgt von „Keller Steff & Big Band“ mit einem bayerischen Mix aus Folk-Blues-Country und Rock´n´Roll und „She´s got balls“ - Europas bester All-Girl AC/DC Tribute-Band. Am Samstag geht es genauso actionreich ab 18 Uhr weiter mit „Ship And Anchor“ und ihrer Mischung aus Indie-Folk, Irish Folk, Punk und Bluegrass aus Augsburg. „Village“ haben finest Rockcover zum Mitsingen und Abtanzen zu bieten. Mit „The Big Band Theory“ kommt Jazz nonstop aus der Fuggerstadt nach Ustersbach und die finale Krönung gibt es mit „Ivan Ivanovich & The Kreml Krauts“ bei wildem Schnitzel-Beat mit russischer Polka-Punk-Seele.

Auch beim 7. Ustersbacher Bier.Sommer.Festival. wird die Stimmung unterm Sternenhimmel wieder locker und ungezwungen sein. 

Die Bands in der Reihenfolge ihrer Auftritte:

Ohne F. – Deutschrock: Schräg, laut und ohne Firlefanz…
…so sind Dicker, Ratz und Heino an Bass, Schlagzeug und Gitarre. Ein Rock-Trio, das meist eigene Lieder und auch mal Lieder von anderen spielt, aber immer so, dass man es verstehen kann - nämlich auf Deutsch gesungen.

Keller Steff und Big Band – bayerischer Mix aus Folk-Blues-Country und Rock´n´Roll mit Soulpower-Verstärkung
Er hat als Flaschenabfüller, Landschaftsgärtner, Pistenraupenfahrer, Fliesenleger, Kurierfahrer, Kfz-Mechaniker und Marionettenschnitzer gearbeitet. Ein wahres Multi-Talent, auch auf der Bühne. Daneben hat Stephan Keller alias Keller Steff aus Übersee am Chiemsee aber schon immer auch ein bisschen Bluesmundharmonika gespielt und landete mit seinem ersten Album „Bulldogfahrer“ und dem Hit „Kaibeziang“ 2009 einen Überraschungserfolg. Längst ist der Keller Steff mit seiner Musik (Folk, Blues, Country, Rock ‚n‘ Roll) in Mundart über die Grenzen Bayerns hinaus bekannt. Dieses Jahr hat sich Steff mit seiner BIG-Band in das Tonstudio eingesperrt, um an dem neuen Album der Band zu feilen, welches bereits sehnsüchtig von den Fans erwartet wird. Das Bier.Sommer.Festival. in Ustersbach ist daher eine der wenigen Gelegenheiten, die Formation 2017 live zu hören. Sein Motto für Ustersbach: Do brauchst an Anschnallgurt ;)

She´s got balls - Europas beste All-Girl-AC/DC Tribute-Band
Europas beste AC/DC Tribute Band mit exklusiv weiblichem Line-Up und dem unverwechselbar authentischen AC/DC-Sound! Fünf Profimusikerinnen der Extraklasse, die ihr Handwerk als Live-Band beherrschen: Iris’ unverwechselbare Rockröhre, die 2013 vom Deutschen Rock- und Pop-Musikerverband zur „Besten Deutschen Metal-Sängerin“ gekürt wurde, kann auf viele Jahre Bühnenerfahrung im In- und Ausland zurückschauen. Die bewährte Rhythmus-Fraktion bestehend aus Anja (Drums), Conny (Bass) und Jani (Rhythmusgitarre) blickt ebenfalls auf langjährige Erfahrung im Rock- und Metal-Bereich zurück. Perfekt abgerundet wird der AC/DC-Sound durch die brillante Leadgitarristin Lady Catman, die es versteht mit authentischen Soli die Herzen der Angus Young Fans höher schlagen zu lassen.

Ship And Anchor – Indie-Folk, Irish Folk, Punk, Bluegrass  aus Augsburg
Ship And Anchor ist eine Indie-Folk-Band aus Augsburg, die Handmade-Musik mit klasse Melodien im Programm hat. Eine gelungene Mischung aus Irish Folk, akustischem Punk und Bluegrass. Der mehrstimmige Gesang gepaart mit treibenden Rhythmen und eingängigen Melodien, untermalt durch Mandoline und Mundharmonika, garantiert ein einzigartig andersartiges Konzerterlebnis.

Village – Finest Rockcover zum Mitsingen und Abtanzen
Rock the Village in Ustersbach: Village wurde im Jahr 2000 aus Spaß an der Musik gegründet. Ihr Proberaum befindet sich ca. 20 km südwestlich von Augsburg in den wunderschönen Stauden, in denen auch ein Großteil der Musiker aufgewachsen ist und lebt. Die Besetzung der Band bietet zu den gängigen Instrumenten wie Gitarre, Bass, Schlagzeug und Gesang noch diverse Instrumente wie Trompete, Sax, Flöten, Euphonium, Percussions und Keyboard, um somit ein breites Spektrum an Musikrichtungen abdecken zu können, die von AC/DC, Led Zeppelin, The Hooters, Thin Lizzy, Free bis zu den Doobie Brothers reichen.

The Big Band Theory – Jazz nonstop aus der Fuggerstadt
An einem schicksalshaften Abend im März 2013 fand man Valentin Metzger (Trompete) und Florian Hartz (Bass) in einer Kneipe über einem Bier sitzen. Das Gesprächsthema bewegte sich irgendwann zu Lebenszielen hin und über die Möglichkeiten, in Augsburg in einer Band zu spielen. Da es in Augsburg keine Jazz-Combos gab, die auf einen Bassisten oder einen Trompeter warteten, beschlossen sie ein Jazz-Projekt auf die Beine zu stellen. Patrick Oster (Gitarre), Daniel Korger (Saxophon) und Luis Rett (Schlagzeug) wurden in die Band geholt. Anfang 2016 startete in der Ballonfabrik Augsburg das neue Programm MAKE THE WORLD GREAT AGAIN, das von zahlreichen Eigenkompositionen geprägt wird.

Ivan Ivanovich & The Kreml Krauts - Wilder Schnitzel-Beat mit russischer Polka-Punk-Seele
“Katschigari” heißt das zweite Studioalbum der Trierer Band Ivan Ivanovich & The Kreml Krauts. Der russische Titel, der sich auf Deutsch mit “die Heizer” übersetzen lässt, gibt dabei die Schlagrichtung vor. Seit 2007 tourt die Band durch Deutschland und das europäische Umland und schafft es dabei mühelos das Publikum zum Kochen zu bringen. Die einzigartige Mischung aus Polka, Punk und russischer Folklore bringt selbst eingesessene Vertreter der Thekenkultur dazu, sich aufs Tanzparkett zu wagen. Neben purer Freude am Leben bietet das Album “Katschigari” mit stimmungsvollen Stücken wie “Sljozny wesny” und “Prasnulsja” auch einen Einblick in die Schwermütigkeit und die Melancholie der russischen Seele.

Meistgeklickte News aus der Kategorie Lokales

Die erste Dunkin’ Donuts Filiale kommt nach Augsbu...

Die amerikanische Kette Dunkin‘ Donuts bekommt nun endlich einen dauerhaften Standort...
8136

Local Hero: Dr. Barbara Jantschke vom Zoo Augsburg

Dr. Barbara Jantschke ist seit 2002 Direktorin im Augsburger Zoo. Wir sprachen mit ih...
1631

Bernhard Brink begeistert die Besucher der Glacis-...

Am 05. Juli 2017 präsentierte Bernhard Brink um 18:00 Uhr sein neues Album „Mit dem H...
1296