Augsburger Panther behalten gegen München die Nerven

11 Tore Spiel zeigt Augsburg in besserer Form

Die Augsburger Panther können ihre Positivserie weiter fortsetzen. In einem echten Torfestival besiegten die Jungs von Trainer Tray Tuomie den EHC Red Bull München mit 6:5. Besonders Goalie Markus Keller zeigte sich als echter Rückhalt.

cropped-1610529976-120121gamel0077
Bild: Kolbert Press
Das zweite Drittel war für die Panther das erfolgreichste, denn nach dem 1:2 Drittelrückstand nach der ersten Spielzeit drehte der AEV richtig auf und konnte innerhalb von drei Minuten dreimal scoren. Die Treffer für den AEV erzielten Adam Payerl (5.), Dennis Miller (29.), Drew LeBlanc (30., 34.), Danny Kristo (31.) und T.J. Trevelyan (40.). Samir Khaboutli steuerte grandiose vier Assists bei. Gegen eine allzeit aggressive Münchener Mannschaft präsentierten sich die Augsburger Panther allzeit wach und zeigten eine spritzige Partie. 

Diesen Drive gilt es nun mitzunehmen. Denn am kommenden Freitag geht es mit dem nächsten Derby gegen den EHC Ingolstadt weiter. Erstes Bully im CFS ist um 20:30 Uhr. Magenta Sport überträgt das Spiel wie immer live aber kostenpflichtig.