Der M-net Georg Hieble Silvesterlauf 2019 in Kempten

Das erwartet die Lauffreudigen zum Jahreswechsel

Über 1.700 Läufer genießen zum Jahreswechsel die einzigartige Stadionatmosphäre im Kemptener Illerstadion. Hochkarätiges Starterfeld mit den deutschen Spitzenläufern Miriam Dattke, Corinna Harrer und Philipp Pflieger.

cropped-1575880416-silevsterlauf_2018_2
Bild: Dominik Berchtold
Der M-net|Georg Hieble Silvesterlauf in Kempten gehört mit über 1.700 Teilnehmern zu den größten und stimmungsvollsten Lauf-Events zum Jahreswechsel in Süddeutschland. Die traditionsreiche Laufveranstaltung besitzt nach über 30 Jahren nahezu Kultstatus und zieht jedes Jahr aufs Neue Läufer aus allen Regionen Deutschlands nach Kempten. Beim klassischen 10 Kilometer Silvesterlauf oder auf der kurzen Distanz über 5 Kilometer heißt es ein letztes Mal im Jahr „alles geben“, bevor am Abend die Sektkorken knallen. 

Trotz der langjährigen Tradition der Veranstaltung werden die Organisatoren rund um Veranstaltungschef Joachim Saukel nicht müde, immer wieder an der Strecke und weiteren Details zu feilen, um die Attraktivität der Veranstaltung weiter zu steigern. So dürfen die Teilnehmer 2019 dank veränderten Streckenverlaufs nicht nur einen stimmungsvollen Start im Kemptener Illerstadion genießen, dieses Jahr werden alle Läufer erstmals auch ihren Endspurt vor tausenden Zuschauern im Stadion absolvieren. „Nachdem im vergangenen Jahr der Start im Illerstadion so große Begeisterung bei allen Beteiligten ausgelöst hatte, wollten wir dieses Jahr unbedingt sowohl Start als auch Ziel ins Illerstadion bringen“, erklärt Joachim Saukel die Neuerung. „Also haben wir so lange an der Strecke getüftelt, bis wir die passende Runde gefunden haben, die uns nach 10.000 m ins Stadion führt.“ 

Herausgekommen ist eine Tour, die ohne die aufwendigen Überquerungen über die Iller auskommt und trotzdem kein bisschen an Reiz verliert. Nach einer Runde im Stadion führt die Strecke durch das Marathontor hindurch rechts auf den Illerdam in Richtung Norden. Weiter der Iller entlang geht es auf dem Augartenweg unter der Nordbrücke hindurch bis zum Anstieg beim Seggersbogen. Am Ende des Anstieges steuert man über die Peter-Dörfler-Straße weiter in Richtung Süden, bevor es nach einer Rechtskurve über den Weg "Hinter'm Siechenbach" zum Augartenweg wieder zurück an die Iller geht. Das letzte Stück der Strecke verläuft dann über den Augartenweg östlich vom Illerstadion und über den Jahnweg zum Illerdamm. Hier müssen die 5 km-Läufer zurück ins Stadion und die 10 km-Läufer auf die zweite Runde. Für beide Teilnehmergruppen geht es nach einer Stadionrunde unter dem Jubel der Zuschauer direkt vor der Tribüne ins Ziel. 

Der M-net|Georg Hieble Silvesterlauf begeistert alljährlich nicht nur zahlreiche Hobbyläufer, „der schöne Lauf im Allgäu“ zieht auch immer wieder deutsche Topathleten nach Kempten. So haben sich für 2019 einmal mehr große Namen angekündigt: Mit der mehrfachen deutschen Meisterin Miriam Dattke sowie den Olympiateilnehmern Corinna Harrer und Philipp Pflieger finden sich drei der aktuell besten deutschen Spitzenläufer in der diesjährigen Teilnehmerliste und bilden mit weiteren Szenestars wie Vorjahressieger Kevin Key ein überaus hochkarätiges Starterfeld.