Der Patchwork-Lebenslauf

Flickenwerk Zukunft

Rosa Elefanten spielen Schach in der Wüste Gobi. Cristiano Ronaldo hat einen Uhren-Tick und wechselt sie jeden Tag. Die Königin der Nacht wurde 2009 zum Kaktus des Jahres gewählt. Haben Sie ihn gesehen? Den roten Faden? Nein? Beim Patchwork-Lebenslauf geht es ähnlich zu, vielleicht nicht ganz so kurios. Was eine sprung- und lückenhafte Historie auszeichnet, welche Vor- und Nachteile dies mit sich bringt und den ein oder anderen Bewerbungstipp erfahren Sie hier.

cropped-1533033020-bildschirmfoto-2018-07-31-um-12.29.08
Kandidaten mit Ecken und Kanten sind gefragt
Bild: stock.adobe.com

Was ist ein Patchwork-Lebenslauf?

Die Patchwork-Familie ist ein längst anerkanntes Familienmodell, die Patchwork-Karriere hingegen ist noch nicht ganz in unserer Zeit angekommen. Noch nicht.

Eine Patchwork-Karriere ist eine Berufslaufbahn mit Lücken und Brüchen – ein Flickenwerk eben. Doch die Lebensläufe dahinter gewinnen immer mehr an Bedeutung. Durch die Digitalisierung werden mehr und mehr Jobs an Roboter und Maschinen fallen. Ergo: Arbeitsplätze gehen verloren oder wandeln sich. Wir Menschen müssen neue Fähigkeiten erlernen, um Schritt halten und um neue Stellen angemessen besetzen zu können. Sollten die Zukunftsforscher Recht haben, dann wird die Digitalisierung das Phänomen der Patchwork-Karrieren schon in den kommenden Jahren massiv vorantreiben.

Das zeichnet die Patchwork-Karriere aus

Einzigartige und individuelle Lebenswege sind der Schöpfergeist der Patchwork-Karrieren. Die Arbeitswelt ist im Wandel und rüttelt beherzt an den starren Strukturen der Berufslaufbahn. Vor nicht allzu langer Zeit wäre niemand auf die Idee gekommen, ein Sabbatical (Auszeit/ Atempause) einzulegen. Selbstfindung und die Erfüllung der eigenen Werte rücken immer mehr in den Vordergrund und lösen klassische Arbeitsmodelle ab. Die Zahl der Studien- bzw.  Ausbildungsabbrüche steigt an. Auch Branchenwechsel gehen leichter von der Hand als noch vor ein paar Jahren. Befristete Arbeitsverträge und Quereinstiege erledigen ihr Übriges für einen zusammengewürfelten Lebenslauf. 

Vorteile: Abwechslung

Neugier ist eine unterschätzte Erfolgseigenschaft. Wer aus Neugier Branchen wechselt und den Arbeitgeber switcht, erntet im Berufsalltag Abwechslung. Das ist erfrischender als Monotonie und erhöht sogar die fachlich übergreifenden Kompetenzen. Das macht beweglich, körperlich und geistig.

Persönlichkeitsentwicklung

Lebensläufe mit Geschmack sind gefragt. Kandidaten mit Ecken und Kanten. Ein Sabbatical kann z. B. den Horizont erweitern, eine gescheiterte Firmengründung steht für Mut und Courage. Alles nachzulesen in Patchwork-Lebensläufen – zwischen den Zeilen. 

Nachteile : Reife

Böse Zungen könnten sagen: Patchworker sind Träumer, die keine Verantwortung für ihr eigenes Leben übernehmen können, Unreife besitzen und keinen Ehrgeiz und Plan im Leben haben. Unternehmen bevorzugen Kandidaten, die einschätzbar sind. Patchwork-Anwärter bringen oft eine Spur Unberechenbarkeit mit und das birgt Risiken. 

Fachwissen

Die 10.000-Stunden-Regel: Wir müssen 10.000 Stunden harte Arbeit aufbringen, um auf unserem Fachgebiet zum Könner aufzusteigen. Satteln wir ständig vom einen Pferd aufs andere, reiten wir keines von beiden richtig ein. 

Tipps für Bewerbung mit Patchwork-Lebenslauf

Die Stärken betonen, die Schwächen nicht. Beispiel Elternzeit: ein Wort gefüllt mit reichhaltigen Soft Skills. Verantwortung, Nervenstärke und ein Organisationstalent wie ein junger Gott sind nur einige davon. Dass in dieser Zeit Ihre fachlichen Kompetenzen etwas zurückstecken mussten, dürfen Sie bewusst verschweigen. 

Antizipation („vorwegnehmen“)

Ihre Kompetenzen sollten mit den Anforderungen des Unternehmens deckungsgleich sein. Denken Sie ein Stück weit strategisch: Welche Fähigkeiten werden in Zukunft benötigt? Was wird wichtig? Inwiefern verbessert der Job- oder Branchenwechsel Ihre Perspektive?

Argumente

Untermauern Sie Ihre Brüche, Wechsel und Lücken argumentativ sauber und nachhaltig. Stehen Sie hinter Ihren Entscheidungen und filtern Sie positive Eigenschaften heraus. Auch ein Scheitern in einem Berufsfeld kann bunt gemischte Fähigkeiten mit sich bringen, die ohne diese Erfahrung nicht so prägnant ausgefallen wären. Also wieder rauf auf’s Pferd!

Auswahl

Qualität statt Quantität. Manche Patchworker haben einen bunten Strauß an Arbeitgebern gesammelt. Das heißt aber nicht, dass sie sich auch querbeet bei allen und jedem bewerben. Treffen Sie im Rahmen Ihrer Jobsuche lieber eine feine Vorauswahl, was Stellen, Positionen und Unternehmen angeht. Für wen bietet sich Ihr Kompetenzprofil an? 


Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und den größten Spaß, Ihren Weg zu gehen. Wir haben gehört, der soll der schönste sein. | Text: Stefanie Steinbach