Kreative Ideen für die Gartenbeleuchtung

Beleuchtung für Kreativköpfe

An warmen Sommerabenden gemeinsam im Garten sitzen, eine gemütliche Runde mit Freunden oder der Familie und dabei den Außenbereich mit Licht gekonnt in Szene setzen. Klingt nach dem perfekten Sommertraum – muss aber kein Traum bleiben. Denn mit der richtigen Beleuchtung schaffen Sie Wohlfühlatmosphäre, die zugleich für Staunen sorgt. Wir haben die neuesten Trends für Sie, die Sie wir auch Ihren Garten „ins rechte Licht rücken“.

cropped-1595509575-adobestock_69726715
Bild: Adobe Stock / Anterovium
Ab in den Baumarkt, Lichterkette ausgesucht, zu Hause angesteckt – fertig. Klingt einfach, ist aber wenig individuell. Mit kleinen Kniffen und wenig Einsatz, zieht aber jede Menge Individualismus in Ihren Garten, wir zeigen Ihnen wie. 

Lichterreifen 

Runde Formen sind im Bereich Deko bereits seit einigen Monaten angesagt, fester Bestandteil bei Hochzeit und Co sind zum Beispiel Blumengebinde um Metallringe. Auch im Bereich Beleuchtung darf es nun rund zugehen, dafür benötigen Sie z.B. einen Plastik- oder Metallring, Durchmesser je nach Belieben. Es können auch verschiedene Größen kombiniert und zu zusammen zu einer Lichtinstallation arrangiert werden. Besorgen Sie sich hierfür einfach Solar-LED-Lichterketten, je größer der Ringdurchmesser, desto mehr Lämpchen sollte diese besitzen. Wickeln Sie die Lichterkette nun mit ca. 1-3 Fingerbreite Abstand (je nach Ringröße) um den Ring und befestigen Sie beide Enden mit farblich passendem Klebeband. Durch den Solarbetrieb springen die Lichterketten automatisch bei Einbruch der Dunkelheit an. 

Lichterstrumpf

Auch für diese Variation benötigen Sie Solarlichterketten mit kleinen LED-Lämpchen (LED hier enorm wichtig, da diese Lämpchen nicht überhitzen). Besorgen Sie sich zusätzlich weiße Nylonstrümpfe (in Drogeriemärkten oder gut sortierten Bekleidungsgeschäften erhältlich.) Zudem benötigen Sie Nylonfaden – da dieser durchsichtig ist, entsteht ein schöner schwebender Effekt. Schneiden Sie die zwei Beine des Nylonstrumpfs möglichst weit am Hüftbund ab. Legen Sie die auseinandergefaltete Lichterkette nun nach und nach in den Strumpf und knoten Sie diesen am oberen Ende einmal zu. Binden Sie nun den Nylonfaden mit einem festen Knoten um den Strumpf und verschließen diesen so am oberen Ende. Das andere Ende des Fadens binden Sie in einen Baum oder Strauch – so entstehen kleine „Lichtsäckchen“, die den Abend dezent zum Strahlen bringen. 

Fertig gekauft – trotzdem WOW-Effekt

Wer nicht zu den Do-it-yourself-Königen zählt und keine Lust auf lange Bastelei hat, kann für die perfekte Gartenbeleuchtung natürlich auch auf fertige Lösungen zurückgreifen. Doch auch hier gibt es immer wieder neues, die „normale“ Lichterkette hat längst ausgedient. 

Lichterfackeln

Wir verbinden damit aufregende Nächte am Lagerfeuer, Wanderungen und Co. Durch Fackeln zieht eine mystische Stimmung ein, doch ist diese oft nicht von langer Dauer. Denn Fackeln haben eine geringe Halbwertszeit und versuchen noch dazu Müll. Warum also nicht auf die „haltbare“ Alternative zurückgreifen? Zwischenzeitlich finden sich am Beleuchtungshimmel viele neue Sterne, eben zum Beispiel täuschend echt aussehende LED-Fackeln. Sie sind häufig sogar mit flackerndem Licht versehen und wirken damit so authentisch, wie man es sich nur wünschen kann. Im Gartenbaumarkt oder auch online sind die verschiedensten Modelle erhältlich, ab ca. 20 Euro kann man ein bis zwei Fackeln sein Eigen nennen. 

Lichtervorhang

Sie träumen von einem durch Licht eingerahmten Loungebereich, der dezent strahlt und jede Menge Gemütlichkeit vermittelt? Ein Lichtervorhang war in Gärten hierzulande bisher fast nur in der Weihnachtszeit zu finden, doch er darf in diesem Sommer als Trendteil nicht fehlen. Sie benötigen hierfür jedoch die Möglichkeit, den Lichtervorhang an einer Konstruktion zu befestigen – entweder an einem Balkon über Ihnen oder zum Beispiel an einem Pavillion ohne Seitenwände. Spannen Sie den Lichtervorhang einfach von Seite zu Seite und befestigen Sie ihn z.B. mit Kabelbindern in regelmäßigen Abständen. Ein besonders schöner Effekt entsteht, wenn Sie zum Beispiel den Sitzbereich von mindestens zwei Seiten mit einem Lichtervorhang einrahmen – es entsteht innerhalb ein eigener „Lichterraum“ und so eine ganz besondere Atmosphäre. Bei ca. 40 Euro beginnen durchschnittliche Lichtervorhänge, nach oben kann der Preis jedoch – je nach Ausführung und Größe – steigen. Übrigens: auch einzelne „Lichterstränge“ sind erhältlich. Drapiert in Baum oder Strauch, setzen diese jede Ecke besonders in Szene. 

Lampionkette

Lampions sind Dauerbrenner und dürfen wirklich in keinem Garten fehlen. Zwischenzeitlich gibt es nicht mehr nur einzelne „Lichterballone“ aus Papier, sondern ganze Lichterketten mit zehn bis 20 Lampions daran. Die Solarfunktion sorgt für Stromersparnis und macht das lästige An- und Ausschalten der Kette überflüssig – sie geht einfach an, sobald die Dämmerung einsetzt. Ab 20 Euro sind die beliebten It-Pieces zu haben, je nach Länge und Ausführung kann der Preis nach oben variieren.