Advertorial

Henrys Coffee erklärt: Wie Ziegen den Kaffee entdeckten

Ein Rückblick zurück zum Ursprung

Kaffee ist mittlerweile in Deutschland eines der beliebtesten Getränke und für die Meisten wahrscheinlich nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Er macht wach, sorgt für Entspannung und schmeckt auch noch gut. Und Kaffee ist nicht mehr gleich Kaffee. Verschieden Zubereitungsarten und Geschmäcker sind in unserer heutigen Kaffeekultur üblich. Doch laut einer Überlieferung führte ein reiner Zufall dazu, dass der Kaffee überhaupt entdeckt wurde. Verantwortlich dafür waren Tiere, genauer gesagt: Ziegen.

cropped-1551343237-adobestock_47275531
Ziegen entdeckten ursprünglich die Kaffeepflanze in Äthiopien
Bild: stock.adobe.com
Die Entdeckung des Kaffees fand im 9. Jahrhundert in Ostafrika, Äthiopien, statt. Damals bemerkte ein Hirte durch Zufall die Kaffeepflanze, von der seine Ziegenherde gefressen hatte und daraufhin ein untypisch aufgewecktes Verhalten zeigte. Doch die Untersuchung der Sträucher und ihrer grünen Blättern und Früchten brachte dem Hirten zwar keine Erklärung, doch er fand Geschmack an den Samen und machte sogar einen Trank aus ihnen. Dieses Getränk hatte einen belebenden Wirkungsstoff, den wir heute als „Koffein“ kennen. Somit war das Koffein und die Grundlage unseres heutigen Kaffees gefunden.
 
Natürlich dauerte es danach noch eine ganze Weile, bis das Kaffeegetränk, wie wir es heute trinken, entstand. Erst sieben Jahrhunderte später, also im 16. Jahrhundert, kam man nämlich auf die Idee, die Kaffeebohnen zu rösten. Und nur dadurch entsteht der typische Kaffeegeschmack, den wir heute kennen. 

Die Herkunft von Yirgacheffe Haileslassie Ambay

Im Hochland Äthiopiens gedeihen die Kaffeekirschen noch heute in ihrer ursprünglichsten Form, dem Wildwuchs.
Anzeige
Von den schätzungsweise 400.000 Hektar auf denen Kaffeepflanzen in Äthiopien wachsen, entfallen bis zu 10% auf Wildwuchskaffee. Dieser wächst zusammen mit kultiviertem Kaffee im Schatten der äthiopischen Wälder, was eine chemische Düngung überflüssig macht und Kaffee mit einzigartigem Geschmack hervorbringt. Die Einnahmen durch den Außenhandel mit Kaffee machen etwa 60% aller Exporterlöse des Landes aus. Aus diesem Grund registriert das Land alle seine Kaffeesorten als Marken, so auch den Yirgacheffe. In der namensgebenden Provinz, im südlichen Äthiopien wächst an kleinen Bäumen eine besondere Sorte heran. Auf rund 1.500 m Höhe und im Schatten der Bergbäume finden sich optimale Bedingungen zum Kaffeeanbau vor.

Henry’s Coffee bringt Qualität auf den Punkt

Wer jetzt äthiopische Luft schnuppern möchte und Lust auf eine Tasse Kaffee mit floralen Noten und einem Hauch von Zitrus hat, sollte einen Blick in den Online-Shop von Henry’s Coffe werfen, denn hier gibt es den traditionellen Yirgacheffe Haileslassie Ambay Kaffee
Leidenschaft für Kaffee wird nicht nur im Online-Shop großgeschrieben. Kommen Sie gerne auch in unserer Coffee World vorbei und lassen Sie sich direkt vor Ort ihren Lieblingskaffee frisch mahlen oder genießen Sie eine Tasse bei uns in gemütlicher Atmosphäre.