Keine weiteren Öffnungen im Kampf gegen die Corona-Pandemie

Söder verkündet weiteres Vorgehen

Nach neustem Stand wird es in Bayern vorerst keine neuen Öffnungen mehr geben. Das verkündete Markus Söder in einer Pressekonferenz.

cropped-1617800595-adobestock_339343101
Bild: Adobe Stock / Inna
Nach langer Beratung mit dem bayrischen Kabinett ist Folgendes beschlossen worden: Es wird vorerst keine neuen Öffnungen (auch bei einer Inzidenz unter 100) geben. Zwei Wochen solle abgewartet werden. Auch die geplante Umsetzung der Modellregionen und die Kulturprojekte werden nach hinten verschoben.

Das wichtigste im Überblick:

  • An bayerischen Schulen wird eine generelle Testpflicht eingeführt 
  • Neue Regeln im Einzelhandel (Blumenfachgeschäfte, Gärtnereien, Baumschulen, Baumärkte, Gartenmärkte und Buchhandlungen) werden wieder wie der allgemeine Einzelhandel behandelt und dürfen nur noch öffnen, wenn es der Inzidenzwert zulässt
  • "Luca"-App (Coronawarnapp) soll als Kontaktverfolgungsportal genutzt werden 
  • baldige Produktion des Impfstoff Sputnik V in Illertissen