Kommunalwahl im Landkreis Augsburg 2020: Wahlausschuss stellt Gültigkeit der eingereichten Wahlvorschläge fest

Die sechs eingereichten Wahlvorschläge wurden uneingeschränkt zugelassen

Der Wahlausschuss des Landkreises Augsburg hat am Dienstag, 4. Februar 2020, über die Gültigkeit der eingereichten Wahlvorschläge für die am 15. März 2020 stattfindenden Landrats- und Kreistagswahlen entschieden.

cropped-1580891631-adobestock_152083624
Bild: stock.adobe/Christian Schwier
Die sechs eingereichten Wahlvorschläge von CSU, GRÜNEN, FREIEN WÄHLERN, AfD, SPD und LINKEN für die Landratswahl wurden uneingeschränkt zugelassen.

Damit treten im Landkreis Augsburg folgende Kandidaten an:
  • Martin Sailer (CSU), Neusäß
  • Silvia Daßler (GRÜNE), Neusäß
  • Melanie Schappin (FREIE WÄHLER/FW), Gersthofen
  • Frank Skipiol (AfD), Königsbrunn
  • Fabian Wamser (SPD), Schwabmünchen
  • Maximilian Arnold (DIE LINKE), Königsbrunn

Die Wahlvorschläge für die Kreistagswahl von CSU, GRÜNEN, FREIEN WÄHLERN, AfD, SPD, FDP, ÖDP und LINKEN wurden vom Wahlausschuss ebenfalls für gültig befunden. Sie erscheinen damit auf den großflächigen Stimmzetteln für die Kreistagswahl.

Sämtliche Wahlausschussbeschlüsse wurden einstimmig gefasst. Die öffentliche Bekanntmachung der zugelassenen Wahlvorschläge erfolgt nach Ablauf der sechstägigen Einwendungsfrist.