Studyflix - So lernen Studenten heute!

Startup des Monats

Haare werden gerauft, Kaffee exzessiv getrunken, die Nerven liegen blank – wenn ein Student in der Prüfungsphase ist, ist das ein wenig schöner Anblick. Den Tränen nahe wird Stoff gepaukt, um die Prüfungen zu bestehen. Benedikt Bergner und Reinhard Blech kannten dieses Problem nur zu gut: Die beiden studierten an der Universität Augsburg und wussten was es heißt, sich sehr theoretischen Stoff erschließen zu müssen. 

cropped-1548259948-grunder-studyflix-reinhard-benedikt
Schon 2013 gründeten die beiden das Start-Up Unilive, mit dem sie kostenlose, mit Werbung bedruckte Ordner an Studenen verteilten. Nach der Teilnahme an einem Gründerwettbewerb 2013 entstand die Idee für das 2016 entwickelte Start-Up Studyflix. 2018 nahmen sie an der Fernsehshow „Die Höhle der Löwen“ teil, wurden nur leider nicht ausgestrahlt. Durch viele Tests und Interviews stellte sich heraus, dass animierte Lernvideos als ideale Wissensvermittlung dienen und so die oftmals sehr trockenen Inhalte am besten verstanden werden können.
Das Ziel der E-Learning Plattform ist es, durch kurze, animierte Videos ein langfristiges Verständnis zu schaffen und somit die Begeisterung für das Fach nicht zu verlieren.

50 Stunden Arbeit investiert das Studyflix-Team in jedes einzelne Video, das am Schluss nur knappe fünf Minuten dauern soll. Damit die komplexen Themen in so kurzer Zeit verständlich übermittelt werden können wird für jedes Video ein hochwertiges Drehbuch erstellt, wobei besonders darauf geachtet wird, dass es einen Praxisbezug und einen roten Faden gibt. So sollen Themen der Wirtschaftswissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Elektrotechnik und der Informatik für Studenten leichter zu erschließen sein und das Detailwissen tiefgreifend verstanden werden.
Momentan arbeitet das zwanzig-köpfige Team daran, dass das Angebot weiter ausgebaut wird und auch für neue Studiengänge Inhalte erstellt werden. Egal ob zuhause am Laptop oder unterwegs mit dem Smartphone, mit Studyflix ist Lernen überall und immer möglich – und wird für Studenten zum Klacks.