Veröffentlicht Apple bald eigene Augmented Reality-Brille?

Apple investiert für AR-Brille in eMagin

Wer kennt sie nicht die AR- und VR-Brillen. 360 Grad Videos oder Bilder anschauen. Videospiele können sogar schon mit der VR-Brille gespielt werden. Die AR-Brille (Augmented Reality) ist zur einfacheren Orientierung in fremden Städten oder zum Finden von Lokalen beispielsweise geeignet.

cropped-1518530889-apple-ar-brille

Bild: adobe.stock.com
Nun will Apple auch in die Welt der Multimedia-Brillen, mit einer AR-Brille oder sogar mit einer eigenen VR-Brille einsteigen. Apple hält sich momentan mit Informationen rundum ein Augmented-Reality-Brillenoch sehr bedeckt. Doch das US-Unternehmen eMagin veröffentlichte einen Hinweis über eine Investition von anderen Firmen. eMagin selbst stellt bislang sogenannte Mikrodisplays mit 2048 x 2048 Bildpunkten für das Militär oder Institutionen der Gesundheitsbranche her. Laut der Börseninformation geht hervor, dass das Unternehmen mehrere Serienfertigungen von Produkten für die AR- und VR-Brille/Headset in Angriff nimmt. Als Hauptinvestoren gelten Apple, Valve und LG die sich für die Herstellung von AR-/VR-Brillen interessieren. Gerüchten zufolge soll es eine gemeinsame Zusammenarbeit einer Virtual-Reality-Brille zwischen Valve und LG geben. Zuletzt hieß es bei Apple immer öfter, dass das Unternehmen an einer Augmented-Reality-Brille arbeitet. Doch diese soll nicht vor 2020 nicht erscheinen und ausschließlich mit Gesten und Sprachsteuerung mittels Siri funktionieren.