Spielideen für den Kindergeburtstag

Eene, meene Muh!

Was damals als harmloses Treffen von ein paar Kindern begann, wird heute oftmals in monatelanger Planung bis ins kleinste Detail vorbereitet: Der Kindergeburtstag. Das Motto „Einhorn“ spinnt sich förmlich durch jede Ecke des Zimmers und macht auch vor Cupcakes und den Farben der Schnürsenkel keinen Halt. Sollten Sie zu den Eltern zählen, die nun Schnappatmung bekommen, dann können Sie langsam bis zehn zählen und sich wieder beruhigen: Mit ein paar Handgriffen und Kniffen wird der Kindergeburtstag entspannt für alle Altersklassen. Was es bei der Planung zu beachten gibt und einige Spielideen erfahren Sie, wenn Sie sich lässig zurücklehnen. 

cropped-1554288200-bildschirmfoto-2019-04-03-um-12.43.03-1

Tipps zur Planung 

Die Gästeliste: Ca. sechs Wochen vorher können Sie gemeinsam mit Ihrem Kind darüber sinnieren. Ihr Nachwuchs darf dabei entscheiden, mit wem es seinen Kindergeburtstag feiern möchte. Stehen die Gäste fest, können Sie die Einladungskarten für den Kindergeburtstag mit Ihrem Kind basteln.  
Obacht: Die Einladungen frühzeitig, ca. vier Wochen vorher, an die Minigäste verteilen. Kaufen Sie alles, was nicht verderblich ist, schon ca. zwei Wochen vorher ein. Sie können sich jetzt auch die Dekoration zusammen mit Ihrem Kind überlegen. Motto oder nicht, das kann Ihr Kind entscheiden.
Am Tag vor dem Kindergeburtstag können Sie zusammen mit dem Geburtstagskind dekorieren, den Geburtstagskuchen backen, Geschirr und Getränke bereitstellen und mit Ihrem Kind die Musik aussuchen. Am großen Tag Ihres Sprösslings haben Sie nun genug Zeit, um gemeinsam zu feiern und ganz nebenbei alle Kinder bei Laune zu halten.

Was gibt es zu beachten

Die Faustregel, nach der nicht mehr als ein Gast pro Lebensjahr zum Kindergeburtstag eingeladen werden sollte, brauchen Sie nicht allzu eng auslegen. Andererseits soll am Ende nicht die ganze Kita-Gruppe oder Grundschulklasse auf der Geburtstag-Liste stehen - hier sollten Sie ein Limit setzen, das sich am vorhandenen Platz und am Charakter Ihres Kindes bemisst.

Kindergeburtstagsspiele für Kinder von vier bis sechs Jahren 

Kleine Menschen feiern anders als Große. Generell gilt: Je jünger das Kind, desto freier sollte die Spielzeit auf einem Geburtstag sein. Einsteigerspiele für vier bis sechs-Jährige sollten zudem einfach zu verstehen und nicht zu wild sein. 
Ein schönes Spiel für diese Altersklasse ist das Zauber-Paket: Während des Kindergeburtstages klingelt es plötzlich. Wer kann das sein? Ein riesiges Paket steht vor der Tür, an dem ein Brief und ein Würfel befestigt sind. Im Brief steht die genaue Anleitung, wie das Zauberpaket zu öffnen ist: Alle Kinder würfeln. Wer eine Sechs hat, darf eine Lage Papier entfernen. Wer die letzte Schicht entfernt, stößt auf den Schatz (kleine Spielsachen, etwas zum Naschen) und darf ihn verteilen. Je mehr Papier und bunte Schleifen dabei den Weg zum Ziel aufhalten, umso spannender wird es!

Kindergeburtstagsspiele für Kinder von sieben bis neun Jahren

Für die kleinen Schulkinder sollten die Geburtstagsspiele ruhig etwas anspruchsvoller sein, so dass die Kids zuweilen auch mal ihre kleinen Köpfchen anstrengen müssen. Deshalb sind bei den Kindern dieser Altersgruppe Spiele mit Rätsel-Faktor besonders beliebt.
Schicken Sie die Geburtstagsrunde auf Schatzsuche! Mit einer gezeichneten Karte und kleinen Anweisungen sorgt das für drinnen und als Outdoor-Spiel für glühende Gesichter.
Zum Abkühlen gibt es das Spiel „Wanderndes Wasser“. Alle Kinder sitzen im Kreis und reichen sich einen Eiswürfel weiter. Bei wem der Eiswürfel geschmolzen ist, scheidet aus. Und weiter geht‘s mit dem nächsten Eiswürfel. Wer ist am Ende der beste „Wasserträger?“

Zusammen Spielen oder jeder für sich? 

Das kommt auf die Kinder und das Alter an. Kinder im Kindergartenalter fangen erst an, miteinander zu spielen und aufeinander einzugehen. Gestalten Sie den Geburtstag einfach locker und reagieren Sie ganz individuell. Sollten alle Lust auf ein gemeinsames Spiel haben, prima. Falls nicht: Bestens.

Wie viele Spiele sollten Sie einplanen? 

Kleine Kinder brauchen noch keine organisierten und strukturierten Spiele. Sie freuen sich einfach über ein paar Bauklötze. Werden die Kinder langsam älter, dann kann es schön sein, gemeinsam zu rätseln und Teams zu bilden. Für einen Kindergeburtstag reichen ein bis zwei vorbereitete Spiele vollkommen aus. 

Preise und Mitbringsel für den Kindergeburtstag

Auch die Gastkinder freuen sich über kleine Aufmerksamkeiten, wenn sich die Geburtstagsfeier dem Ende neigt. Kommt gut an: Kleine Tüten aus Butterbrotpapier können vom Geburtstagskind befüllt, angemalt und verschenkt werden. Tipp für die Tütenfüllung: Weniger Süßes, dafür etwas Bleibendes: Ein Holzkreisel oder Buntstifte sind beliebt und halten lange. 
Obacht: Achten Sie darauf, unnötigen Plastik- und Verpackungsmüll zu vermeiden. So freuen sich Kinder UND die Umwelt. 
Wir hoffen, Sie haben eine entspannte und fröhliche Geburtstagsparty für Ihre Kleinen und werden weiterempfohlen. Unsere Sprösslinge sind schließlich die strengsten Kritiker. |Text: Stefanie Steinbach