Start-up des Monats: Life Tree – Umweltfreundliche Kleidungsstücke

ökologisch produziert und fair gehandelte Textilien

Life Tree setzt sich für einen nachhaltigen und bewussten Umgang beim Kleidungskauf ein, bei dem jeder Einzelne Verantwortung für Natur und Umwelt mit einbezieht. Kernstück des Life Tree-Designs sind die kunstvoll gezeichneten Bäume von Martin Benedek.

cropped-1612451960-lifetreemood-bilder-11
Bild: Hagaff Fotografie
Sie zieren die fair gehandelte und ökologisch produzierte Life-Tree-Kollektion. „Der Baum in seinen vielen Variationen trägt das Lebensgefühl auf jedem Kleidungsstück nach außen“ – das Credo von Life Tree.

Life Tree bietet dabei ein breites Spektrum an hochwertigen und auch funktionalen Stoffen an. Neben gekämmter Biobaumwolle erfreuen sich vor allem Shirts aus den modernen Fasern Modal und Tencel, sowie aus Bambusviskose hoher Beliebtheit bei den Kunden. Diese auf dem Rohstoff Holz basierenden Fasern bieten nicht nur höchsten Tragekomfort durch ihre weiche Haptik, sondern sind durch ihre hohe Atmungsaktivität auch ein perfekter Begleiter in allen Lebenslagen. Dazu bietet das junge Unternehmen in Kooperation mit einer Partnerin seit Kurzem auch veredelte Hanf-Shirts aus hauptsächlich europäischer Produktion. 

Das gesamte Sortiment bestehend aus Shirts, Tops, Sweater, Mützen und auch Rucksäcke, kann im Store am Oberen Graben 15 in Augsburg anprobiert werden. 

Das Herzstück von Life Tree – und damit der Träger des von Life Tree vermittelten Lebensgefühls – ist die Motivgebung durch die Zeichenfeder von Martin Benedek. Dieser hat sich dem Zeichnen von Bäumen verschrieben und gibt so Life Tree sein einzigartiges Gesicht. Das unaufdringliche und ansprechende Design des Künstlers vermittelt in Kombination mit den verwendeten erstklassigen Stoffen einen bewussten und lebendigen Lebensstil mit Blick auf soziale Verantwortung und Umweltfreundlichkeit.


Link zur Webseite: https://www.life-tree.de/team

F
oto: https://hagaff-fotografie.de

Das könnte Sie auch interessieren

Advertorial

Start-Up des Monats: sportfrauen.net