Bayerische Landtagswahlen 2018: Kandidaten von "die Piraten" Ulm im Check

Wie ticken die Kandidaten wirklich?

Bekanntlich zwei Stimmen hat jeder Volljährige mit deutscher Staatsbürgerschaft bei der bayerischen Landtagswahl am 14. Oktober, um die sogenannte Erststimme und eine genauere Vorstellung der Direktkandidaten soll es im Folgenden gehen.

cropped-1538664346-fgdfg
Heute stellen wir das Wahlprogramm vor, wofür die Piraten in Bayern stehen. „Im Gegensatz zu den im Landtag vertretenen Parteien treten die PIRATEN mit einer klaren Botschaft an: Wir wollen nicht mit der CSU koalieren, sondern wollen auf Konfrontation mit der bisherigen Politik der Staatsregierung gehen.“, so Wildgenauer. Hierbei wird er im Spitzentrio unterstützt von Martin Kollien-Glaser, Landesvorsitzender der PIRATEN Bayern, und Thomas Mayer, Kreisvorsitzender in München.
Martin Kollien-Glaser: „Unser Wahlprogramm stellt klar dar, dass die digitale Revolution alle Lebensbereiche umfasst. Aufgabe der Politik ist es, die Veränderung der Gesellschaft durch die Digitalisierung so zu gestalten, dass alle davon profitieren. Diese Aufgabe kann und will die Staatsregierung nicht erfüllen.“

die Piraten

Entweder / Oder?
Social Media oder Plakat?
Treppen oder Aufzug?
Bargeld oder Karte?

Wie ist Ihre persönliche Meinung zu folgenden Themen
1. Ist „Politiker/in“ für Sie ein Beruf wie jeder andere und warum (nicht)?
2. Halten Sie die Mitgliedschaft von Politikern in Aufsichtsräten für legitim oder sehen Sie darin eine Gefahr für die Unabhängigkeit von Politiker/innen?
3. Die Politikverdrossenheit / Wahlverdrossenheit ist groß im Lande. Wo liegen Ihrer Meinung nach die Hauptgründe dafür und was wollen Sie dagegen tun?


Michael Proißl
Stimmkreis 707, Günzburg

1. Social Media
2. Treppe
3. Bargeld

1. Es ist kein Beruf, es ist ein Hobby und Ehrenamt.
2. Ich sehe das eher als Gefahr, weil "Wer zahlt schafft an!", die Wirtschaft zahlt im Zweifelsfall besser.
3. Politik reagiert Plan- und Strategielos, und geht am Volk vorbei. Dem Bürger mit direkter Demokratie mitnehmen, einen Plan haben, mit Profis arbeiten.


Benjamin Gasser
Stimmkreis 713, Neu-Ulm

1. Social Media
2. Treppe
3. Bargeld

1. Ist es leider nicht. Politiker müssten viel mehr zur Verantwortung ihres Handelns gezogen werden.
2. Der damalige CDU-Postminister Schwarz-Schilling ist für die Glasfaser-Vollkatastrophe in unserem Land verantwortlich. Seiner Frau gehörte eine Kupferfirma. Noch Fragen?
3. Die Parteien haben jeglichen Bezug zu ihrer Basis verloren. Die Piratenpartei ermöglicht mir als einfaches Mitglied, für den Landtag zu kandidieren. So sieht Basisdemokratie aus!



Alle Direktkandidaten der bayerischen Landtagswahlen 2018 wurden kontaktiert. Alle erhaltenen Antworten wurden frei von politischen Neigungen der Redaktion veröffentlicht. Alle bist zum Redaktionsschluss erhaltenen Antworten wurden auf den folgenden Seiten abgedruckt.